Zoff um Holocaust-Leugner: Israelischer Minister will Funkstille mit Vatikan
Aktualisiert

Zoff um Holocaust-LeugnerIsraelischer Minister will Funkstille mit Vatikan

Nach der Wiederaufnahme des Holocaust-Leugners Richard Williamson in die katholische Kirche hat der israelische Minister für Religionsangelegenheiten, Jizchak Cohen, den Abbruch der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und dem Vatikan gefordert.

Er empfehle, «die Verbindungen mit einer Körperschaft, in der Holocaust-Leugner und Antisemiten Mitglied sind, vollständig abzubrechen», sagte Cohen dem Magazin «Spiegel».

Der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Salomon Korn, kritisierte die Entscheidung des Papstes als «Rückfall in frühere Jahrhunderte». Benedikt XVI. habe mit der Rehabilitierung von Bischof Williamson «einen Holocaust-Leugner gesellschaftsfähig gemacht», sagte Korn dem «Spiegel».

(sda)

Deine Meinung