Aktualisiert 17.12.2009 16:15

Weltwunder

Ist das der Leuchtturm von Alexandria?

Ägyptische Archäologen haben vor der Küste von Alexandria ein riesiges Turmsegment aus Granit geborgen. Der fast zehn Tonnen schwere Pylon von rund 2,50 Meter Höhe wurde am Donnerstag mit Hilfe eines grossen Krans aus dem Mittelmeer gezogen.

Der verzierte Gesteinsquader war Teil eines Doppelturms in der Toranlage des versunkenen Isis-Tempels. Dieser ist mindestens 2.050 Jahre alt und gehörte zum Palastkomplex der Ptolemäer-Dynastie, deren letzte und berühmteste Pharaonin Kleopatra VII. war. In der Stadt stand auch eines der antiken Weltwunder, der Leuchtturm von Alexandria.

Unterwasserarchäologen erforschen diesen Palast seit zwei Jahrzehnten und haben schon zahlreiche wertvolle Objekte aus der Zeit der Antike an Land gebracht. Die ägyptische Regierung plant an der Fundstelle ein Unterwassermuseum, das den Blick auf die vermutlich im vierten Jahrhundert nach einem Erdbeben versunkene Stadt freigibt. Zugleich sollen darin die bereits geborgenen Gegenstände ausgestellt werden, und der neue Pylon soll im Mittelpunkt stehen. (dapd)

Fehler gefunden?Jetzt melden.