Seilbahn-Unglück Stresa – Ist das Gondel-Seil wegen des Einsatzes der Gabeln gerissen?
Publiziert

Unglück StresaIst das Gondel-Seil wegen des Einsatzes der Gabeln gerissen?

Das Seilbahnunglück in Stresa wirft viele Fragen auf. Was hatte es mit dem Einsatz der Gabeln auf sich? Führten diese dazu, dass das Seil schlussendlich riss?

1 / 5
Beim Unglück am 23. Mai in Stresa (I) starben 14 Personen.

Beim Unglück am 23. Mai in Stresa (I) starben 14 Personen.

Getty Images
Nach wie vor ist unklar, was den Absturz der Seilbahn verursachte. 

Nach wie vor ist unklar, was den Absturz der Seilbahn verursachte.

AFP
Es wurden jedoch Thesen laut, dass das Seil gerissen sein könnte, weil die Gabeln der Seilbahn regelmässig eingesetzt wurden. 

Es wurden jedoch Thesen laut, dass das Seil gerissen sein könnte, weil die Gabeln der Seilbahn regelmässig eingesetzt wurden.

Piero Cruciatti/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Darum gehts

  • Beim Seilbahnunglück am Monte Mottarone in Norditalien sind 14 Menschen gestorben.

  • Was den Unfall auslöste, ist noch unklar.

  • Es kursieren jedoch Thesen, dass der Einsatz der Gabeln mit dem Riss des Seiles zusammenhängen könnte.

Die Staatsanwaltschaft von Verbania setzt die Ermittlungen zum Seilbahnunglück von Mottarone fort, bei der am 23. Mai in Stresa 14 Menschen ums Leben kamen.

Eine der von den Ermittlern untersuchten Hypothesen ist, dass durch den übermässigen Einsatz der «Gabeln», die zur Deaktivierung der Notbremsen dienen, eine übermässige Spannung auf das Zugseil entstanden ist, was zum Riss des Seils geführt haben könnte, wie «Tio» schreibt.

Um dieser These nachzugehen, müssen die Behörden das Innere der abgestürzten Kabine inspizieren. Diese befinde sich nach wie vor am Unfallort. Am Montag soll eine weitere Inspektion stattfinden.

Was hat es mit den Gabeln auf sich?

Mit dem speziellen Werkzeug, der sogenannten «roten Gabel», lassen sich die Bremsen ausser Kraft setzen, wie «La Repubblica» schreibt. Der Einsatz dieser könnte dazu geführt haben, dass die Kabine nicht langsamer wurde und die Fangbremsen nicht gegriffen haben, nachdem ein Seil gerissen war.

Auf Bildern, die vor etwas mehr als einer Woche auf der Seite des italienischen Mediums «La Stampa» veröffentlicht wurden, ist die rote Gabel zu sehen, die nicht da sein sollte. Auch das Video eines Schweizer Hobbyfilmers (siehe unten) deutete daraufhin, dass die «Gabeln» in der Vergangenheit mehrmals eingesetzt wurden.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

20 Minuten auf dem Smart TV

Geniesse die Videos in bester Qualität auf dem grossen Bildschirm.

Geniesse die Videos in bester Qualität auf dem grossen Bildschirm.

20min/Marco Zangger

Mach es dir auf dem Sofa gemütlich und schau dir die besten Videoinhalte von 20 Minuten auf dem grossen Bildschirm an. Verfügbar ist die 20-Minuten-Smart-TV-App vorerst ausschliesslich im Samsung Store, zudem ist die App auf neuen Samsung Smart TVs vorinstalliert. Eine Lancierung der App auf weiteren Plattformen ist bereits geplant.

Damit kannst du noch tiefer in die Videowelt von 20 Minuten eintauchen. Zum Angebot zählen etwa Livestreams, die News-Sendung NOW!, die beliebte Community-Serie «Mini Gschicht» oder die freche Entertainment-Show «News Juice».

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(tio.ch/lub)

Deine Meinung