Aktualisiert 11.05.2020 17:43

Hautveränderung

Ist der Covid-Zeh ein neues Corona-Symptom?

Ärzte haben bei Kindern und jungen Erwachsenen möglicherweise neue Covid-19-Symptome entdeckt. Immer mehr junge Corona-Patienten leiden an ungewöhnlichen Hautveränderungen an den Füssen.

von
Sven Forster
1 / 6
Ärzte vermuten hinter dem «Covid-Zeh» ein neues Corona-Symptom.

Ärzte vermuten hinter dem «Covid-Zeh» ein neues Corona-Symptom.

Twitter
In mehreren Ländern sind bei Hautärzten vermehrt Menschen mit frostbeulenartigen Schwellungen an Zehen, Füssen oder Fingern aufgetaucht

In mehreren Ländern sind bei Hautärzten vermehrt Menschen mit frostbeulenartigen Schwellungen an Zehen, Füssen oder Fingern aufgetaucht

Twitter
Da die Frostbeulen-Saison bereits vorbei ist, sehen Experten einen möglichen Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Da die Frostbeulen-Saison bereits vorbei ist, sehen Experten einen möglichen Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Twitter

Darum gehts

  • Immer mehr Menschen kämpfen mit frostbeulenartigen Schwellungen an den Zehen
  • Ärzte vermuten einen Zusammenhang mit Covid-19
  • Bislang war bekannt, dass die Grippe Hautausschläge verursachen kann

In mehreren Ländern sind bei Hautärzten vermehrt Menschen mit frostbeulenartigen Schwellungen an Zehen, Füssen oder Fingern vorstellig geworden. Wie die «New York Times» schreibt, machen «Zehen-Fälle» die Hälfte aller gelisteten Berichte von Hautärzten weltweit aus. Da die Frostbeulensaison bereits vorbei ist, sehen Experten einen möglichen Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Ein spanisches Ärzteteam geht davon aus, dass der «Covid-Zeh» mehrere Wochen nach einer Corona-Infektion auftreten kann. Dieser Annahme pflichtet auch Chalid Assaf, der Chefarzt für Dermatologie im Helios-Spital in Krefeld, bei. In einem Gespräch mit der «Welt» sagt er: «Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass es sich um einen Entzündungsprozess der Haut handelt.» Laut Assaf ist dies ein spezifisches immunologisches Reaktionsmuster. Bislang war bekannt, dass zum Beispiel bei einer Grippe im akuten Stadium Hautausschläge oder Nesselsucht auftreten können.

Warum die Entzündungen hauptsächlich an den Füssen auftreten, bleibt bislang ein Rätsel. Auch unklar ist derzeit noch, ob es sich wirklich um ein Corona-Symptom handle. Die meisten Fälle würden mit einer leichten Rötung und einer Schwellung beginnen. Nach rund zwei Tagen würden sich die Zehen blau färben. Die gute Nachricht: Der «Covid-Zeh» ist zwar sehr schmerzhaft, verheilt aber, soweit bekannt, nach ein paar Wochen von selbst.

Fehler gefunden?Jetzt melden.
99 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Wernher

12.05.2020, 16:45

Kein Mensch kennt die Spätfolgen, denn die kommen wie der Name sagt erst spät, und wir stehen erst am Anfang vom Anfang, und lauschen den Propheten des geschniegelten Wortes was später passieren wird.

Langweilig

12.05.2020, 15:41

Meine Haare tun auch schon weh. Mh, geschwächtes Immunsystem und ggf. Sauerstoffmangelerscheinungen in Extremitäten....scheint nicht ganz abwegig, dass da noch mehr passieren kann.

Ich habe gehört das bei einigen ein Pickel auf der Nase wächst. Könnte man ja eine wissenschaftliche Doktorabeit schreiben und sich beim RKI in eine führende Position schieben.

12.05.2020, 14:29

N.Nolte