Tamim-Greuelmord: Ist der Mörder gefunden?
Aktualisiert

Tamim-GreuelmordIst der Mörder gefunden?

Laut Polizeibericht wurde ein Mann festgenommen, der in Verbindung mit dem grausamen Mord an der libanesischen Sängerin Suzanne Tamim steht.

Die 30-jährige Sängerin wurde am 20. Juli tot in ihrer Wohnung in Dubai aufgefunden (20 Minuten Online berichtete). Laut Medienberichten wurde sie durch mehrere Messerstiche getötet und enthauptet.

Der Verhaftete, ein pensionierter ägyptischer Polizist, sei geständig, bestätigten Sicherheitskreise am Montag in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Art und Ausführung der Bluttat deuteten auf einen Auftragsmord hin. Der mutmassliche Täter war als Sicherheitsmann für den Baukonzern TMG tätig. Dessen Gründer und Eigentümer Hischam Talaat Mustafa wies in den ägyptischen Medien jeglichen Verdacht von sich, mit dem Mord in Zusammenhang zu stehen. Der wohlhabende Mustafa ist Mitglied des Schura-Rates, des Oberhauses des ägyptischen Parlaments.

Gegenüber der Presse sagte der Polizeichef von Dubai, Mattar al-Mazeina, der Verdächtige habe sich als Immobilienagent ausgegeben und sich so Zutritt zu der Wohnung von Tamim verschafft.

Er fügte hinzu, dass der Mann 90 Minuten nach dem Mord die Vereinigten Arabischen Emirate verlassen habe und dass die Polizei ihn mit der Hilfe von Beweisen, die sie am Tatort gefunden hatte, ermitteln konnte.

Traumkarriere, alptraumhaftes Ende

Suzanne Tamim wurde zu einem Star in der arabischen Welt, nachdem sie 1996 eine Casting-Show gewonnen hatte. Aber ihre Karriere wurde durch Geschichten aus ihrem problematischen Privatleben geknickt.

Laut Berichten flüchtete sie vor einigen Jahren aus dem Libanon nach Ägypten, nach einer ganzen Reihe von Rechtsstreitigkeiten mit ihrem zweiten Ehemann, dem Musikproduzenten Adel Maatouk.

Danach gab Tamim ihre Karriere vollständig auf und verabschiedete sich 2007 in Kairo aus der Öffentlichkeit.

Quelle: BBC News/SDA

Deine Meinung