27.10.2019 21:48

Hype-RollenspielIst «Disco Elysium» das Spiel des Jahres?

Ein kleines Studio aus Estland sorgt mit einem RPG für Jubelstürme in der Game-Szene. Das musst du über den neuen Game-Hype «Disco Elysium» wissen.

von
est

Wird gelobt: «Disco Elysium». (ZA/UM)

Das Konzept

«Disco Elysium» ist ein Rollenspiel. Meistens drehten sich solche Spiele um Fantasy-Welten, in denen man in einen bestimmten Charakter schlüpft. «Disco Elysium» nimmt dieses System auf und macht daraus etwas völlig Neues. Denn das Charaktersystem beruht auf 24 unterschiedlichen Fähigkeiten, die sich grob in die vier Hauptausprägungen Intelligenz, Geist, Körper und Motorik unterteilen lassen. Besonders innovativ: Je nachdem, wie man sein Punkteguthaben verteilt, spielt sich das Game völlig anders.

Die Macher

Das estnische Studios ZA/UM ist bislang ein eher unbeschriebenes Blatt. «Disco Elysium» hiess ursprünglich «No Truce with the Furies». Unter diesem Titel wurde das Spiel bei der Publishing-Sparte von Humble Bundle gestartet. Mittlerweile wurde nicht nur der Namen geändert, auch den Vertrieb haben die Esten in Eigenregie übernommen.

Der Inhalt

Man schlüpft in die Rolle eines alkoholabhängigen Polizisten, der in einem schäbigen Hotel aufwacht. Hinter dem Hotel baumelt eine Leiche an einem Baum. Die Aufgabe ist klar: Mordermittlung. Gemeinsam mit einem nüchternen Kollegen macht man sich auf die Suche nach Antworten in einer Welt, die an eine Kolonie im 20. Jahrhundert erinnert. Ein Gewerkschaftsstreik legt die Hafenstadt lahm, der Lynchmord wird zum Politikum. «Es liegt an dir: Werde ein Held oder Abschaum», beschreiben die Entwickler ihr Spiel.

Der Look

Der Open World in «Disco Elysium» haben die Designer einen stimmungsvollen Look verpasst, der in einer Art schmutzigen Wasserfarben-Ästhetik daherkommt und mit dynamischen Licht- und Wetterwechseln angereichert ist. In der heruntergekommenen Hafenmetropole herrscht zudem ein latentes Film-noir-Flair, das in wunderschön handgemalter und detaillierter Grafik eine ganz eigene Magie entwickelt.

Das Gameplay

Irrwitzig, surreal, fiebrig, intelligent, originell – das alles ist «Disco Elysium». Wie in bekannten RPG-Klassikern erforscht man zwar die Umgebung, spricht mit NPCs und sammelt Erfahrungspunkte. Der grosse Unterschied liegt aber im Charaktersystem. Die 24 Talente eröffnen völlig instinktive Handlungsmöglichkeiten und geben dem Verlauf immer wieder neue Wendungen. Gut geschriebene englische Texte, das originelle Talentsystem und eine hohe Wiederspielbarkeit machen das Game zu einem faszinierenden Detektivdrama mit grimmigem Touch und viel schwarzem Humor.

Der Hype

Originell, lustig, intelligent, erfrischend, anders – Kritiker überschlagen sich derzeit mit Superlativen, wenn es um das Rollenspiel aus Estland geht. Mehrfach wurde «Disco Elysium» bereits als «Spiel des Jahres» angepriesen. Sogar als «Citizen Kane der Computerspiele» wurde das Game bezeichnet. Fest steht: Um das Indie-Game ist ein Hype ausgebrochen, wie man ihn sonst eher bei Shooter-Phänomenen von grossen Studios kennt.

Das Fazit

«Disco Elysium» (für PC) ist ein tolles Rollenspiel, das sein Genre innovativ weiterentwickelt und durch Abwechslungsreichtum und Originalität besticht. Das beste Spiel des Jahres? Das wird sich noch weisen. Aber ein sensationelles Debüt ist «Disco Elysium» auf jeden Fall geworden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.