Aktualisiert 22.04.2017 09:29

Paid Post

Ist eine Versicherung für Fremdlenker sinnvoll?

Viele Autofahrer lenken gern mal ab und zu das Auto eines Freundes. Welchen Versicherungsschutz braucht es dafür? Die Comparis-Experten antworten.

1 / 5
Braucht es wirklich eine Fremdlenkerversicherung?

Braucht es wirklich eine Fremdlenkerversicherung?

Keystone/Gaetan Bally
Diese Woche beantworten die Experten von Comparis Fragen auf 20minuten.ch.

Diese Woche beantworten die Experten von Comparis Fragen auf 20minuten.ch.

Keystone/Gaetan Bally
Der Autoexperte sagt: «Wenn ihr Bekannter auf einer Fremdlenkerversicherung besteht und sie weiterhin sein Fahrzeug nutzen möchten, dann haben Sie wohl kaum eine andere Wahl.»

Der Autoexperte sagt: «Wenn ihr Bekannter auf einer Fremdlenkerversicherung besteht und sie weiterhin sein Fahrzeug nutzen möchten, dann haben Sie wohl kaum eine andere Wahl.»

Keystone/Gaetan Bally

Leser Jean-Pierre M. aus Biel: Ich selber besitze kein Auto, fahre aber immer wieder mit jenem meiner Eltern oder dem von Freunden. Als ich vor einigen Tagen wieder mal ein Auto bei einem Freund ausleihen wollte, bestand er darauf, dass ich erst eine Fremdlenkerversicherung abschliesse. Brauche ich das wirklich?

Comparis-Autoexperte Harry H. Meier: Wenn ihr Bekannter auf einer Fremdlenkerversicherung besteht und sie weiterhin sein Fahrzeug nutzen möchten, dann haben Sie wohl kaum eine andere Wahl. Aber auch sonst ist es ratsam, sich freiwillig gegen allfällige Schäden finanziell abzusichern, die sie an ausgeliehenen Fahrzeugen verursachen könnten.

Damit man sich das besser vorstellen kann: Angenommen, Sie sind mit dem Fahrzeug ihres Bekannten unterwegs und fahren im Kolonnenverkehr auf den Vordermann auf. An beiden Autos entsteht ein Blechschaden. Weil das Auto ihres Freundes obligatorisch haftpflichtversichert ist, müssen Sie sich um den Schaden an ihrem Vordermann keine Sorgen machen, den bezahlt die Versicherung. Der Schaden am Auto ihres Freundes hingegen ist von der Versicherung nicht gedeckt, ausser er verfügt über eine Vollkasko-Versicherung.

Ist das nicht der Fall, dann müssen Sie dafür aufkommen – und das kann schnell in die Tausende gehen. Was, wenn Sie in einem solchen Fall nicht genügend Geld auf der hohen Kante haben? Dann bleibt Ihr Bekannter auf dem Schaden sitzen. Das will er verständlicherweise vermeiden und verlangt von Ihnen eine Fremdlenkerversicherung.

Weitere Informationen rund um das Thema Fremdlenkerversicherung finden Sie auf comparis.ch.

Dieser Artikel wurde erstellt von Comparis. (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.