Aktualisiert

- 40% AktivitätIst Google down, bricht das Internet ein

In der Nacht auf heute erlebte Google einen Totalausfall sämtlicher Dienste. Der Spuk dauerte nur Minuten – dennoch gingen die weltweiten Internetaktivitäten um 40 Prozent zurück.

von
bro

Um 0.51 trat der GAU ein: Google, die grösste Internetseite erlitt einen Totalausfall. Und nicht nur das, neben der Suchfunktion versagten auch sämtliche anderen Dienste wie Gmail, Google Drive, Google Maps oder das Blogportal Blogger ihren Dienst. Auch Youtube soll betroffen gewesen sein. Dem Internetgiganten zufolge dauerte die Krise nur eine Minute, dann waren die meisten Dienste teilweise wieder in Ordnung, drei Minuten später lief alles wieder wie am Schnürchen.

Genug Zeit aber, um die Effekte eines Google-Ausfalls auf das Internet im Allgemeinen zu beobachten. Wie der «Spiegel» schreibt, ging die Internetaktivität weltweit auf einen Schlag um 40 Prozent zurück. Wer den Schaden hat, braucht sich zudem um den Spott nicht zu sorgen: Auf Twitter hingegen wurde süffisant darüber diskutiert, ob Google nun das Ende des Internets erreicht habe oder ob eine neue Überwachungssoftware eingeführt würde. Social Media-Analyst Topsy twitterte, wie die Aktivität auf der Zwitscher-Plattform zunahm.

Seit Jahren nicht mehr passiert

Sofort nachdem die Suchmaschine wieder verfügbar war, schlug der Graph in die andere Richtung aus. Offenbar hatte die Nachricht viele aufgeschreckt, die sich des Undenkbaren vergewissern wollten.

Einen solchen Ausfall hatte Google seit Jahren nicht mehr verzeichnen müssen. Nun streiten sich die Experten, was für Konsequenzen nun der Vorfall für den Internetkonzern hat. Das Techportal Venturebeat schätzt den Schaden auf rund 300'000 Euro. Peanuts, wenn der Quartalsumsatz bei 14,1 Milliarden Dollar liegt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.