Aktualisiert

Luftschlag im IrakIst IS-Chef al-Bagdadi tot oder nicht?

Ist Abu Bakr al-Bagdadi, der «Kalif» des «Islamischen Staats», wirklich verletzt oder getötet worden? Und was würde dies für die Terrormiliz bedeuten? Die Antworten.

von
Vivian Salama
AP
Abu Bakr Al-Bagdadi: Zum Schicksal des IS-Anführers sind viele Fragen offen.

Abu Bakr Al-Bagdadi: Zum Schicksal des IS-Anführers sind viele Fragen offen.

Was ist mit al-Bagdadi geschehen?

Ein Geheimdienstbeamter des Innenministeriums in Bagdad sagte der Nachrichtenagentur AP, dass 0al-Bagdadi bei einem irakischen Luftangriff während eines Treffens von IS-Anführern nahe al-Kaim verletzt worden sei. Das ist eine Stadt in der westlichen Provinz Anbar nahe der syrischen Grenze. Der Beamte berief sich bei seinen Angaben auf Informanten innerhalb der Terrormiliz. Ein hochrangiger irakischer Offizier sagte der AP, er habe bei operationellen Treffen davon erfahren, dass al-Bagdadi verletzt worden sei.

Wie sicher ist, dass er wirklich getroffen wurde?

Das Innen- und auch das Verteidigungsministerium blieben am Sonntag dabei, dass al-Bagdadi verletzt worden sei. Am Montag schwächte der irakische Militärsprecher Saad Maan Ibrahim das jedoch ab: «Die Untersuchungen bezüglich der möglichen Verletzung von Abu Bakr al-Bagdadi laufen noch», sagte er der AP. Er fügte hinzu, dass mehrere prominente IS-Führer bei dem Angriff getötet worden seien, nannte aber keine Namen.

Wo ist al-Bagdadi?

Niemand weiss das mit Sicherheit. Nach Angaben von Rami Abdulrahman, dem Direktor der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in Grossbritannien, sind einige der bei dem Luftangriff bei al-Kaim verletzten Dschihadisten über die Grenze nach Syrien in die Stadt Abu Kamal gebracht worden. Der Menschenrechtler hat aber keine Informationen darüber, ob al-Bagdadi zu ihnen zählt.

Wie könnten sich die Bericht über al-Bagdadi auswirken?

Analysten zufolge werden die IS-Milizen wahrscheinlich ihre Offensive fortsetzen, obwohl ihre Kampfmoral erschüttert sein könnte. Denn unabhängig von al-Bagdadis Zustand sollen den Berichten zufolge mehrere Anführer der Gruppe getötet worden sein.

Wie sieht es im Kampf gegen den IS derzeit aus?

Dem US-Zentralkommando zufolge haben die USA und Verbündete von Samstag bis Montag 18 Luftangriffe ausgeführt, darunter zwei bei al-Kaim. Das britische Verteidigungsministerium teilte zudem mit, dass es erstmals eine seiner Drohnen vom Typ Reaper gegen die Extremisten im Irak eingesetzt habe.

Wer ist al-Bagdadi?

Geboren wurde er als Ibrahim Awwad Ibrahim Ali al-Badri al-Samarrai in der irakischen Stadt Samarra. Sein Alter liegt nach Vermutungen in den Vierzigern. Während des Irakkriegs führte er den irakischen Arm des Terrornetzwerks Al-Kaida an, der wegen seiner extrem blutigen Attacken besonders berüchtigt war.

Es kam dann jedoch zum Bruch, Al-Bagdadis Gruppe spaltete sich von Al-Kaida ab und wurde später zur Terrormiliz «Islamischer Staat». Nach militärischer Eroberung eines zusammenhängenden Gebiets im Nordwesten des Irak und im Osten Syriens rief sie im Sommer 2014 einen als Kalifat bezeichneten Staat aus. Al-Bagdadi bekam den Titel des Kalifaten dieses selbst ernannten Staates verliehen. Mehr zu al-Bagdadi finden Sie hier.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.