Internet-Komplott: Ist Katy Perry gar nicht Katy Perry?
Publiziert

Internet-KomplottIst Katy Perry gar nicht Katy Perry?

Die Popsängerin ist nicht die, für die wir sie alle halten. Perry ist eigentlich JonBenét Ramsey, ein Mädchen, das vor über 20 Jahren ermordet wurde.

von
hau

Eine makabere Verschwörungstheorie macht die Runde, ein Komplott, das so realitätsfern erscheint, dass es schade gewesen wäre, Ihnen diese Geschichte vorzuenthalten. Im Grunde beginnt alles mit dem Mord von vor zwanzig Jahren an der Kinder-Schönheitskönigin JonBenét Ramsey aus Colorado.

Am 26. Dezember 1996 fand die Mutter der entführten JonBenét in ihrem Haus einen Erpresserbrief, der besagte, dass die Kleine gegen ein Lösegeld von 118'000 Dollar freigelassen oder ansonsten ermordet werden würde. Mutter Patsy alarmierte umgehend die Polizei. Gefunden wurde die Leiche des sechsjährigen Mädchens, noch bevor die Behörden eintrafen – und zwar von JonBenét Vaters im Keller der Ramseys. Schriftproben und DNA-Spuren lieferten keinen Hinweis, dass ein Mitglied der Familie die Kleine umgebracht haben könnte. Wer den Mord tatsächlich begangen hat, ist bis heute unklar.

Seit kurzem kursiert im Netz eine Verschwörungstheorie, die in Katy Perry, der Popgöre aus dem kalifornischen Santa Barbara, JonBenét Ramsey sieht. Die Verschwörungstheoretiker stützen sich dabei auf vier Gründe:

1. Der Mord an Ramsey war inszeniert

«Niemand starb und niemand wurde verletzt», brummt eine tiefe Stimme aus dem Youtube-Video, auf das sich das Kernelmag.com in seinen Recherchen bezieht. Das Ehepaar Rasmey, also Katy Perrys Eltern, hätten den Mord an ihrer Tochter nur inszeniert, um den Namen Ramsey auszulöschen und die kleine Miss Colorado unter dem neuem Namen Katy Perry wieder auferstehen zu lassen. Die Eltern Patsy und John Ramsey seien Freimaurer, die in der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember 1996 alles perfekt geplant hätten.

2. Katy und JonBenét sehen einander ähnlich

Die beiden sehen einander ähnlich, stellt jemand in einem weiteren Youtube-Video fest. Bilder aus dem Musikclip von Perrys «California Girls» flimmern auf. Dann kommen Fotos von Little Miss Sunburst alias JonBenét Ramsey. Faktisch war Perry 1996 weder sechsjährig noch im verschneiten Colorado beheimatet, sondern doppelt so alt und an der Westküste im sonnigen Santa Barbara zugegen. Na ja, einander ähnlich sehen sie sich trotzdem.

3. Katys Augenbraue gleicht jener von JonBenét

Ein, wie könnte es anders sein, weiteres Youtube-Video sieht den Beweis in der Gleichförmigkeit der Augenbrauen von Katy und JonBenét. Die gesichtslose Stimme im Video erläutert: «Augenbrauen, die hat man schon von Geburt an» Und weiter: «Sie verändern sich nicht.» Wieder flimmern Fotos der beiden auf – mit Fokus auf die Augenbrauen. Ach ja, die Eltern von Perry sehen übrigens genau so aus, wie das Ehepaar Ramsey.

4. Perrys Memoiren erzählen von JonBenét Ramsey

Ein Zitat aus der Biografie von Katy Perry gilt fast schon als Pièce de résistance für alle, die hier keine Verbindung zwischen dem Popstar und der Kinder-Schönheitskönigin sehen wollen. Perry schreibt in ihrem Buch: «Ich war nie eines dieser Kinder mit sonderlich viel Show-Talent. Es schlummerte keine JonBenét Ramsey in mir.» Für den Youtuber VK33 genügt diese Referenz um in JonBenét und Katy Perry ein und dieselbe Person zu sehen.

Ein interessantes Detail: Das erste dieser drei Videos wurde vom Youtuber Dave Johnson alias DaveJ ins Netz gestellt. Der Mann ist auf der Video-Plattform kein Unbekannter, Verschwörungen und Doppelgänger gehören zu seinen Kernthemen. In DaveJs Welt ist Donald Trump eigentlich der amerikanische Vize-Präsident Joe Biden. Grossartig, nicht wahr?

Deine Meinung