Gerüchte aus Nordkorea: Ist Kim Jong-un tot?
Aktualisiert

Gerüchte aus NordkoreaIst Kim Jong-un tot?

Über den Gesundheitszustand von Nordkoreas Diktator Kim Jong-un wird in den letzten Tagen viel spekuliert.

von
dmo/reuters
1 / 8
Soll wegen Herzkreislaufproblemen operiert worden sein: Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. (Archivbild)

Soll wegen Herzkreislaufproblemen operiert worden sein: Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. (Archivbild)

AP
Das ist das letzte offizielle Foto von Kim, veröffentlicht am 12. April.

Das ist das letzte offizielle Foto von Kim, veröffentlicht am 12. April.

Kcna
Über Kims Gesundheitszustand wird seit seinem Fernbleiben beim Nationalfeiertag zum Geburtstag des nordkoreanischen Gründervaters und seines Grossvaters am 15. April 2020 spekuliert.

Über Kims Gesundheitszustand wird seit seinem Fernbleiben beim Nationalfeiertag zum Geburtstag des nordkoreanischen Gründervaters und seines Grossvaters am 15. April 2020 spekuliert.

Kcna

Wie geht es dem 36-jährigen Kim Jong-un tatsächlich und ist er überhaupt noch am Leben? Es wird wild spekuliert. Laut der Vizedirektorin des chinesischen TV-Senders HKSTV aus Hongkong soll der nordkoreanische Machthaber tot sein. Sie beruft sich in einer Mitteilung auf der chinesischen Messenger-App Weibo auf eine «sehr seriöse Quelle», wie die International Business Times schreibt. Eine Bestätigung für den Tod Kims gibt es bislang keine.

Eine japanische Quelle ist da noch etwas zurückhaltender und berichtet, dass Kim Jong-un sich in einem «vegetativen Zustand» befinden soll.

Nordkorea schweigt

China soll Insidern zufolge inmitten von Gerüchten über den Gesundheitszustand von Nordkoreas Machthaber eine Delegation mit Regierungsvertretern und Medizinern in das Nachbarland entsandt haben.

Mehrere mit der Situation vertraute Personen sagten am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters, dass die Delegation unter der Leitung eines hochrangigen Mitglieds der Internationalen Verbindungsabteilung der Kommunistischen Partei Chinas am Donnerstag von Peking aus abgereist sei.

Nordkorea schweigt sich zu den international hochgekochten Spekulationen bislang aus. Kim hatte am 15. April überraschend nicht an einer traditionellen Veranstaltung anlässlich des Geburtstages seines 1994 verstorbenen Grossvaters, Nordkoreas Staatsgründer Kim Il-sung, teilgenommen.

Deine Meinung