Aktualisiert 05.02.2009 12:01

VerdachtIst Nicolas Sarkozy ein Freimaurer?

Was, wenn Frankreichs Präsident Mitglied einer Freimaurerloge wäre? Der Verdacht steht im Raum, seitdem drei verdächtige Punkte auf der Unterschrift von Sarkozy beobachtet wurden.

Die drei Punkte, mit denen sich Mitglieder verschiedener Freimaurerlogen zu erkennen geben, zieren seit einigen Monaten auch die Unterschrift von Präsident Sarkozy. Die Dokumente, die mit dieser eigenartigen Dreiecksmarke gezeichnet sind, sind meistens offizieller Natur.

Das Elysée hat bereits eine Mitgliedschaft Sarkozys bei den Freimaurern dementiert. Allerdings sagte der Staatspräsident Mitte Januar einer Abordnung von Freimaurern eine eigene Fersehsendung zu.

(kle)

Freimaurer

Die Freimaurerei, die Menschen aller sozialen Schichten, Bildungsgrade und religiösen Vorstellungen offensteht, ist eine international verbreitete Vereinigung, deren Mitglieder sich humanistisch-ethischen Zielen verpflichtet fühlen. Zu den fünf Grundpfeilern der Freimaurerei zählen Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität.

Die Freimaurerei ist in so genannten Logen organisiert, die bis Mitte des 20. Jahrhunderts als reine Männerbünde existierten. Sie entstand aus den Bauhütten der spätmittelalterlichen Steinmetzbruderschaften und leitet davon ihre Abzeichen, Terminologie und Riten ab; so erklären sich z.B. die Symbole des Zirkels und Winkelmasses sowie die Unterteilung in Meister-, Gesellen- und Lehrlingsgrad.

Der Begriff «Freimaurer» ist im 18. Jahrhundert als Lehnübersetzung des englischen «Freemason» (von «Freestone-masons») in die deutsche Sprache gelangt; ebenso «Loge», das von englisch «Lodge» für «Bauhütte» herrührt.

(dhr)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.