Greenscreen-Verdacht - Ist Putins Rede vor Pilotinnen und Flugbegleiterinnen nur inszeniert?
Publiziert

Greenscreen-VerdachtIst Putins Rede vor Pilotinnen und Flugbegleiterinnen nur inszeniert?

Auf Bildern aus dem Kreml sitzt Putin jeweils mit grossem Abstand zu seinen Generälen oder zu Staatsmännern aus dem Ausland. Seine Rede vor Angestellten der Aeroflot fand dagegen scheinbar im engen Kreis statt – wenn sie denn echt war.

Echt oder gefälscht? In den sozialen Medien wird über die Echtheit von Wladimir Putins Auftritt vor Stewardessen diskutiert.

Twitter

Darum gehts

Die Bilder der vergangenen Monate irritierten schon vor der Ukraine-Krise: Beim Treffen mit dem französischen Präsidenten sass Putin weit entfernt von Emmanuel Macron am anderen Ende eines meterlangen Tisches. Auch bei Gesprächen mit seinen Ministern, dem russischen Sicherheitsrat oder Verbündeten aus anderen Staaten bleibt Putin in sicherer Entfernung. Ist es eine reine Sicherheitsmassnahme, damit sich das russische Staatsoberhaupt nicht mit dem Coronavirus ansteckt, oder fürchtet der Kreml-Chef nach seiner grundlosen Invasion in der Ukraine einen Anschlag aus den eigenen Reihen?

Dieses Bild ging am 8. Februar 2022 um die Welt. Wladimir Putin und Emmanuel Macron trafen sich für Gespräche zum Ukraine-Konflikt im Kreml. 

Dieses Bild ging am 8. Februar 2022 um die Welt. Wladimir Putin und Emmanuel Macron trafen sich für Gespräche zum Ukraine-Konflikt im Kreml. 

AFP

Diese Frage dürfte nur schwer beantwortbar sein, jedenfalls schien es am Samstag, als ob sich die Dinge plötzlich geändert hätten. Im Staatsfernsehen zeigte sich Putin umringt von Flugbegleiterinnen und Pilotinnen der Aeroflot-Fluggesellschaft, die ihren Betrieb ausserhalb Russlands zurzeit einstellen musste. In einer Rede warnte Putin die EU davor, neue Sanktionen zu beschliessen, gestikulierte dabei auch mit seinen Händen.

Die Handbewegungen des russischen Präsidenten machten einen ukrainischen Journalisten stutzig, der das Video genauer unter die Lupe nahm. Als sich die Hand Putins über dem Tisch bewegt, scheint sie plötzlich zugleich vor und hinter dem Mikrofon zu sein, dass anscheinend vor dem Kreml-Chef steht.

1 / 5
Dieses Freezeframe sorgt zurzeit auf Twitter für Spekulationen, dass Putins Rede nicht so stattgefunden hat, wie sie im russischen Staatsfernsehen dargestellt wurde.

Dieses Freezeframe sorgt zurzeit auf Twitter für Spekulationen, dass Putins Rede nicht so stattgefunden hat, wie sie im russischen Staatsfernsehen dargestellt wurde.

Screenshot/Twitter
Beim Treffen mit seinem Verteidigungsminister und dem Chef des russischen Generalstabs achtete Putin auf genügend Abstand.

Beim Treffen mit seinem Verteidigungsminister und dem Chef des russischen Generalstabs achtete Putin auf genügend Abstand.

Sputnik
Auch mit seinem Sicherheitsrat scheint Putin sich lieber aus sicherer Distanz zu beraten.

Auch mit seinem Sicherheitsrat scheint Putin sich lieber aus sicherer Distanz zu beraten.

Sputnik

Diesen merkwürdigen Umstand sehen viele Twitter-User als Beweis, dass die Rede Putins zuvor vor einem Greenscreen aufgenommen worden war. Mit einem unifarbigen Hintergrund, meist grün oder blau, lassen sich einzelne Elemente eines Videos relativ leicht aus dem Hintergrund herausschneiden und über einen neuen Hintergrund legen.

Sollte das Video also tatsächlich ein Fake sein, hat sich wahrscheinlich folgendes Szenario abgespielt: Zuerst filmte man die Rede von Putin an einem sicheren Ort, wo niemand dem russischen Präsidenten mit Covid oder einem Attentat gefährlich werden konnte. Anschliessend wurde der Hintergrund inklusive scheinbar gespannt lauschender Pilotinnen und Flugbegleiterinnen aufgenommen, schlussendlich mussten die beiden Elemente bloss noch kombiniert werden.

Es gibt jedoch auch eine andere Erklärung: In der hochauflösenden Version des Videos tritt der Bildfehler nicht auf. Darum ist es sehr wahrscheinlich, dass dieser durch Videokompression zur Verringerung der Datenmenge verursacht wurde.

My 20 Minuten

(bho)

Deine Meinung

51 Kommentare