Vor dem Konkurs: Ist Servette noch zu retten?
Aktualisiert

Vor dem KonkursIst Servette noch zu retten?

Der Super-Ligist hat am Donnerstag die Bilanz deponiert. Was bedeutet das für den Fussballklub, die Liga und die Spieler? Die acht brennendsten Fragen und Antworten zum Fall Servette.

von
pre

Servette hat beim Bezirksgericht Genf die Bilanz deponiert. Was bedeutet das?

Servette gesteht mit der Deponierung der Bilanz ein, dass eine Überschuldung vorliegt und das Eigenkapital völlig aufgebraucht ist. Nach einer Überprüfung der Zwischenbilanz entscheidet der Richter über eine Konkurseröffnung. Mitte nächster Woche steht der Entscheid an.

Was bedeutet das im Fall Servette?

Der Super-League-Klub hat bis zur definitiven Konkurseröffnung Zeit, sich nach neuen Geldgebern umzusehen. Kann der Klub die fehlenden 3 Millionen Franken auftreiben, ist Servette noch zu retten.

Gibt es schon interessierte Investoren, die Servette retten wollen?

Offenbar ja. Der Verwaltungsrat hat Mitgliedern des Vereins am Donnerstagabend bestätigt, dass mit 99-prozentiger Sicherheit neue Inhaber den Verein übernehmen werden. Diese sollen in den nächsten fünf bis zehn Tagen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Was passiert mit Servette-Präsident Majid Pishyar?

Mit der Bilanzhinterlegeung hat der Iraner sein Engagement bei den «Grenats» per sofort beendet. Im Gegensatz zu Bulat Tschagajew hat Pishyar keine offensichtlichen Straftaten begangen. Wegen Misswirtschaft könnte er aber trotzdem belangt werden.

Findet die Partie Thun gegen Servette vom Wochenende statt?

Ja. Die beiden Vereine haben sich darauf geeinigt, dass das Spiel stattfindet. Auch die Servette-Spieler haben signalisiert, dass sie am Samstag in Thun auflaufen wollen.

Wer steigt ab und wer auf, wenn Servette Konkurs geht?

Mit Xamax und Servette würden die beiden Absteiger schon feststehen. Sion wäre trotz vier Minuspunkten gerettet. Aus der Challenge League würden zwei Mannschaften direkt aufsteigen. Die Barrage würde gestrichen.

Würde der Spielplan angepasst?

Die SFL arbeitet hinter den Kulissen bereits mit Hochdruck an einem neuen Spielplan. Falls Servette Konkurs geht, sollen an jedem Wochenende vier Spiele stattfinden.

Was passiert mit den Spielern?

Noch sind sie bei Servette unter Vertrag. Geht der Klub Konkurs, wären sämtliche Servette-Angestellten vertragslos. Die Spieler könnten ablösefrei wechseln.

Deine Meinung