Haue von Böhmermann: Ist Xavier Naidoo ein rechter Hetzer?
Aktualisiert

Haue von BöhmermannIst Xavier Naidoo ein rechter Hetzer?

Mal wieder gehen wegen Xavier Naidoo die Emotionen hoch. «Marionetten» heisst sein neuer Song – und der Inhalt wird kontrovers diskutiert.

von
ysc
1 / 6
Xavier Naidoo provoziert mit seinem neuen Song «Marionetten». Im Internet gehen die Wogen hoch.

Xavier Naidoo provoziert mit seinem neuen Song «Marionetten». Im Internet gehen die Wogen hoch.

Keystone/dpa/A3796/_uwe Anspach
Die «Bild»-Zeitung bezeichnet den Liedtext als «echt hetzend».

Die «Bild»-Zeitung bezeichnet den Liedtext als «echt hetzend».

Screenshot Bild.de
Satiriker Jan Böhmermann machte aus Naidoos Band Söhne Mannheims kurzerhand die Hurensöhne Mannheims.

Satiriker Jan Böhmermann machte aus Naidoos Band Söhne Mannheims kurzerhand die Hurensöhne Mannheims.

Screenshot Youtube

Eines muss man ihm lassen: Mehr oder minder offenkundige Provokationen in seine Liedtexte einzubauen, davon versteht Xavier Naidoo so einiges.

In seinem neuen Song «Marionetten», ein einmal mehr hochpolitischer Track, klingt das dann so: «Wie lange wollt ihr noch Marionetten sein? Seht ihr nicht, ihr seid nur Steigbügelhalter. Merkt ihr nicht, ihr steht bald ganz allein. Für eure Puppenspieler seid ihr nur Sachverwalter.»

Naidoo und die «Volksverräter»

Das Bild des «Puppenspielers» etwa, der im Hintergrund die Fäden zieht, ist ein uraltes antisemitisches Klischee. Klar, dass Anhänger der rechtsnationalen AfD, Pegida oder der sogenannten Reichsbürger-Bewegung das Lied im Netz feiern.

Weiter singt Naidoo: «Alles nur peinlich, und so was nennt sich dann Volksvertreter. Teile eures Volkes nennt man schon Hoch- beziehungsweise Volksverräter.» Volksverräter, dieser Ausdruck wurde bei den Montagsdemonstrationen der Pegida in Dresden abschätzig für die Politiker in Berlin benutzt.

Androhung von Gewalt

Doch Naidoo setzt noch einen drauf. Wütend posaunt er: «Als Volks-in-die-Fresse-Treter stosst ihr an eure Grenzen. Und etwas namens Pizzagate steht auch noch auf der Rechnung. Bei näherer Betrachtung steigert sich doch das Entsetzen. Wenn ich so ein' in die Finger krieg, dann reiss ich ihn in Fetzen.»

Gewaltandrohungen noch und nöcher. Zudem eine Anspielung auf eine krude Verschwörungstheorie, die in den USA während des Wahlkampfs verbreitet wurde: Sie besagt, dass amerikanische Politiker, unter ihnen auch Hillary Clinton, aus einer Pizzeria heraus einen Pädophilenring betrieben haben sollen. Eine durchwegs absurde These – die Xavier offenbar ernst nimmt.

Pädophilie und Homosexualität

Sonderbare Äusserungen und Auftritte zeichneten den 50-Jährigen bereits in der Vergangenheit aus. 2011 erklärte er im ARD-«Morgenmagazin»: «Wir sind nicht frei. Wir sind immer noch ein besetztes Land» – eine Meinung, die bei den erwähnten «Reichsbürgern» auf Zuspruch stösst. Vor Letzteren ist Naidoo denn 2014 auch aufgetreten, was ihn dann jedoch die Teilnahme am Eurovision Song Contest 2015 kostete.

In einem Lied mit Kool Savas setzte Naidoo 2012 Pädophilie mit Homosexualität gleich. Und in «Raus aus dem Reichstag» sang er 2009: «Baron Totschild gibt den Ton an, und er scheisst auf euch Gockel.» Totschild darf als Anspielung auf die jüdische Bankiersfamilie Rothschild gedeutet werden.

«Ich bin ein Rassist ohne Ansehen der Hautfarbe»

Schliesslich erklärte Naidoo in einem Interview mit dem «Musikexpress» 1999: «Ich bin ein Rassist ohne Ansehen der Hautfarbe.» Bevor er «irgendwelchen Tieren oder Ausländern» Gutes tue, engagiere er sich lieber für seine Heimatstadt Mannheim.

Für die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» ist klar, dass «Xavier Naidoo und seine Band rechten und teils auch antisemitischen Verschwörungstheorien anhängen». Die «Bild»-Zeitung titelt: «Xavier Naidoo, das ist echt hetzend!»

«Naidoo ist nicht rechts»

Unterstützung erhält der Sänger dafür von «Neon», der Jugendzeitschrift des «Sterns»: «Naidoo ist nicht rechts, höchstens ein bisschen verwirrt», schreibt Autor Finn Rütten. Und weiter: «Die Aufregung um Naidoo als Person (...) ist völlig übertrieben. (...) Ihn als Rechtspopulisten zu verunglimpfen, ist lächerlich.»

Was die Söhne Mannheims zum Song sagen, erfahren Sie in der Bildstrecke.

Xavier Naidoos neuer Song «Marionetten» (Quelle: Youtube).

Satiriker Jan Böhmermann knöpft sich Naidoo vor (Quelle: Youtube).

Deine Meinung