Aktualisiert 04.05.2006 14:44

Italien: Die Streithähne beraten sich

Nach dem Verzicht des italienischen Staatspräsidenten Azeglio Ciampi auf eine weitere Amtszeit haben Romano Prodi und Silvio Berlusconi am Donnerstag über einen Nachfolger des 85-Jährigen beraten.

Prodi bat nach eigenen Angaben um das Treffen, um die Chancen auf einen von beiden Seiten unterstützten Bewerber auszuloten. Ciampi hatte am Mittwoch erklärt, er stehe nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung und werde die Berufung Prodis zum neuen Ministerpräsidenten seinem Nachfolger überlassen.

Der neue Präsident wird am Montag gewählt. Der noch amtierende Regierungschef Berlusconi hat seinen Vertrauten Gianni Letta als Nachfolger Ciampis vorgeschlagen. Prodis Mitte-links-Bündnis erwägt unter anderem, die früheren Ministerpräsidenten Massimo D'Alema und Giuliano Amato ins Rennen zu schicken. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.