Aktualisiert 14.06.2004 07:38

Italien: Erneuter Blackout programmiert

Italien drohen in diesem Sommer erneut Stromausfälle. Grund dafür ist eine mangelnde Reserve von nur einem statt zehn Prozent.

«Wir riskieren auch dieses Jahr wieder spontane Abschaltungen, da wir lediglich über eine Reserve von einem Prozent über der Spitzenlast im Sommer verfügen», sagte Umberto Quadrino, Präsident des zweitgrössten italienischen Versorgers Edison, in einem vorab veröffentlichten Bericht des «Handelsblatt». «Normale Länder wie Deutschland» hätten eine Reserve von zehn Prozent und seien deshalb ausser Gefahr.

Italien verbraucht dem Bericht zufolge derzeit rund 17 Prozent mehr elektrische Energie, als es produzieren kann. Von den durchschnittlich pro Tag konsumierten 37 000 Megawatt (MW) werden demnach bis zu 3100 MW aus der Schweiz und 2600 MW Atomstrom aus Frankreich importiert.

Im vergangenen Jahr wurde beim grössten Stromausfall in der Geschichte Italiens am 28. September praktisch das ganze Land lahmgelegt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.