Hitzewelle: Italien kocht
Aktualisiert

HitzewelleItalien kocht

Die Hitzewelle des Sommers hält Italien im Würgegriff: Temperaturen um die 40 Grad wurden in mehreren Städten, darunter Mailand, Turin und Florenz gemeldet. Als heisseste Stadt galt Messina in Sizilien, von wo Temperaturen bis zu 41 Grad gemeldet wurden.

Vor allem ältere Menschen und Kinder sind nach Angaben von Medizinern durch die Hitze gefährdet. In den Notaufnahmen der römischen Krankenhäuser wurden etliche Senioren behandelt, die an akutem Flüssigkeitsmangel litten.

Dabei handle es sich am häufigsten um Alte und Kranke mit Herz- und Kreislaufproblemen oder mit Atembeschwerden. Laut den Meteorologen wird die extreme Hitze mindestens bis zum Wochenende dauern.

(sda)

Deine Meinung