Aktualisiert 22.12.2003 10:45

Italien: Mutmassliches Rote-Brigade-Mitglied festgenommen

Nach Angaben der Polizei am Morgen wurde in einem Küstenort nördlich von Rom eine Frau festgenommen. Sie wird verdächtigt, der Organisation den Keller in Rom zur Verfügung gestellt haben, in dem am Samstag ein Sprengstoff- und Waffendepot entdeckt worden war.

Die Beamten entdeckten am Ort der Festnahme ausserdem gefälschte Ausweisdokumente und eine grosse Menge Bargeld, wie der stellvertretende Polizeichef von Rom, Maurizio Improta, sagte. Die Roten Brigaden verübten in den 70er und 80er Jahren zahlreiche Terroranschläge. Ihr prominentestes Opfer war 1978 der frühere Ministerpräsident Aldo Moro. Zuletzt bekannten sie sich zur Ermordung der beiden Regierungsberater Massimo D'Antona im Jahr 1999 und Marco Biagi im vergangenen Jahr. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.