Italiener 500 Meter in den Tod gestürzt
Aktualisiert

Italiener 500 Meter in den Tod gestürzt

Ein italienischer Extrem-Skifahrer ist bei einer Abfahrt über die Nordwand der Aiguille d'Argentière oberhalb von Orsières VS tödlich verunglückt.

Er stürzte in der 55 Grad steilen Wand über 500 Meter ab.

Vier Italiener seien an der Tour beteiligt gewesen, teilte die Walliser Kantonspolizei am Montag mit. Sie seien von der Berghütte Saleinaz am Sonntagmorgen über die Nordwand aufgestiegen, um danach über dieselbe Wand hinunterzufahren. Nach etwa 200 Meter Abfahrt sei der 32-Jährige Mann auf einer Höhe von 3600 Metern abgestürzt.

(sda)

Deine Meinung