Italiener gingen auf die Strasse
Aktualisiert

Italiener gingen auf die Strasse

Mehrere tausend Menschen haben gestern in Rom an einer Kundgebung für die Freilassung von drei noch immer im Irak gefangen gehaltenen Italienern teilgenommen. Der von den Familien der Verschleppten organisierte Marsch setzte sich am späten Nachmittag an der Engelsburg am Ufer des Tibers in Richtung Petersplatz in Bewegung. Die Kidnapper hatten Anfang Woche solche Demonstrationen gefordert. Andernfalls würden sie ihre Geiseln töten.

Deine Meinung