Aktualisiert 11.06.2015 13:01

FC Basel

Italiener vermelden Abgang von Sousa als fix

Die Zeichen stehen auf Abschied: Der verlorene Cup-Final gegen Sion war das letzte Spiel von Paulo Sousa als Trainer des FC Basel.

von
Sandro Compagno
1 / 5
Mittwoch, 10. Juni 2015Paulo Sousa wird schon seit einiger Zeit mit der ACF Fiorentina in Verbindung gebracht. Sein Abgang beim FC Basel scheint nun Tatsache. Die Gazzetta vermeldet, der Portugiese habe sich mit den Italienern geeinigt.

Mittwoch, 10. Juni 2015Paulo Sousa wird schon seit einiger Zeit mit der ACF Fiorentina in Verbindung gebracht. Sein Abgang beim FC Basel scheint nun Tatsache. Die Gazzetta vermeldet, der Portugiese habe sich mit den Italienern geeinigt.

FreshFocus/Martin Meienberger/freshfocus
Wie das italienische Blatt schreibt, hat sich Sousa gegen Roberto Donadoni, ehemaliger Nationaltrainer Italiens, durchgesetzt.

Wie das italienische Blatt schreibt, hat sich Sousa gegen Roberto Donadoni, ehemaliger Nationaltrainer Italiens, durchgesetzt.

epa/Elisabetta Baracchi
Montag, 8. Juni 2015Bisheriger Trainer von Florenz war der ehemalige Profi Vincenzo Montella. Er wurde nach drei Saisons entlassen, als Begründung wurde fehlendes Vertrauen angegeben.

Montag, 8. Juni 2015Bisheriger Trainer von Florenz war der ehemalige Profi Vincenzo Montella. Er wurde nach drei Saisons entlassen, als Begründung wurde fehlendes Vertrauen angegeben.

epa/Maurizio Degl' Innocenti

Der 44-jährige Portugiese sei praktisch sicher der neue Trainer der ACF Fiorentina, meldete die «Gazzetta dello Sport» am Mittwochabend. Sousas Anwalt weilt zu Verhandlungen in Florenz. «Mediaset Sport» berichtet, dass sich Sousa gegen den zweiten Kandidaten, den ehemaligen italienischen Nationaltrainer Roberto Donadoni, durchgesetzt habe. Etwas später schreibt «Sky», dass sich Sousa bereits mit der Klubführung über die Details einig sei. Am Donnerstag soll der Wechsel offiziell gemacht werden.

Erst am Montag hatte der Portugiese im Beisein von FCB-Sportdirektor Georg Heitz eine Saisonbilanz gezogen, ohne sich zu einem Bekenntnis zum FC Basel durchringen zu können. Er habe keinen Kontakt zur Fiorentina, sagte Sousa damals. Die Fiorentina beendete die Serie A auf Platz 4 und steht damit in der Gruppenphase der Europa League.

In der Mannschaft war Sousa nicht unumstritten, auch die Herzen des Basler Publikums konnte er nicht für sich gewinnen. Der Vertrag des Portugiesen läuft bis 2017. Aber wie sagte doch Georg Heitz: «Keiner kann Garantien abgeben. Diese Dynamik im Fussball-Geschäft muss man akzeptieren.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.