Aktualisiert 15.10.2004 13:41

Italienischer Minister flüchtet vor Küssen

Drei italienischen Aktivisten für die Rechte der Homosexuellen ist es am Donnerstagabend gelungen, sich dem Minister für die Auslandsitaliener, Mirko Tremaglia, zu nähern und ihn auf die Wange zu küssen.

Der erschrockene Minister, Politiker der rechten Alleanza Nazionale, flüchtete vor den drei in schrillen Farben gekleideten Aktivisten. Die Szene mit dem Minister, der sich kürzlich abfällig über die Homosexuellen geäussert hatte, wurde in der populären TV- Show «Striscia la notizia» ausgestrahlt.

Im Zuge des Eklats um die Ablehnung des designierten EU-Justiz- und Innenkommissars Rocco Buttiglione durch das EU-Parlament hatte Tremaglia mit derben Bemerkungen für Aufregung gesorgt: «Leider hat Buttiglione verloren. Armes Europa: Die Schwuchteln sind bereits in der Mehrheit!», schrieb Tremaglia in einem Communiqué.

Buttiglione hatte bei seiner Anhörung vor dem EU-Parlament Homosexualität als Sünde bezeichnet. Tremaglias Worte hatten empörte Reaktionen in Rom ausgelöst. Selbst Buttiglione wies ihn zurecht: «Ich danke Tremaglia für seine Solidarität, doch er hat übertrieben.» (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.