Aktualisiert 29.04.2008 10:40

Italiens Parlament konstituiert sich

Das neue italienische Parlament ist heute zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen.

Die klare Mehrheit hat dabei die Mitte-rechts-Koalition des zweimaligen Regierungschefs Silvio Berlusconi, der nun eine dritte Amtszeit anstrebt. Der amtierende Parlamentspräsident Pierluigi Castagnetti mahnte die Abgeordneten zur Eröffnung der Sitzung, dass es in der Öffentlichkeit ein allgemeines Misstrauen gegenüber den parlamentarischen Institutionen gebe.

Erste Aufgabe der neuen Abgeordneten ist die Wahl eines Parlamentspräsidenten. Die Regierung Berlusconi kann erst ihr Amt antreten, wenn Staatspräsident Giorgio Napolitano mit allen im Parlament vertretenen Parteien beraten und Berlusconi sein Kabinett benannt hat. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.