Aktualisiert 07.06.2007 14:46

IV-Rentner ist gleichzeitig Schwerstarbeiter

Er verrichtete an sechs Tagen pro Woche bis zu elf Stunden schwere körperliche Arbeit und bezog gleichzeitig eine IV-Rente wegen Arbeitsunfähigkeit. Nun hat die Polizei den Mann im Bezirk Horgen verhaftet.

Dem 49-jährigen Serben wird vorgworfen, seine Invalidität auf betrügerische Weise vorgetäuscht zu haben und so unrechtmässig 160 000 Franken Rente bezogen zu haben, wie die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mitteilte. Der Mann ist seit 2002 zum Bezug einer 100-prozentigen IV-Rente berechtigt.

Mit seiner Nebenbeschäftigung verdiente der Mann zusätzlich zur Rente knapp 5000 Franken pro Monat. Bis zum Pensionsalter hätte der Mann weitere rund 550 000 Franken von der IV beziehen können. Die Zahlungen sind nach der Verhaftung jedoch gestoppt worden. Gegen den Mann wurde eine Strafuntersuchung eingeleitet.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.