Aktualisiert

«Ivan»: Alligatoren aus Zoo entkommen

In Gulf Shores in Alabama machen neun Alligatoren die Strassen unsicher. Sie waren bei dem Sturm aus dem Zoo entkommen.

Nur einer war bis zum Nachmittag eingefangen worden.

Der Wirbelsturm «Ivan» stellt trotz schwächerer Windgeschwindigkeiten weiterhin eine Gefahr für den Südosten der Vereinigten Staaten dar.

Dort kamen bis Freitagmorgen 22 Menschen ums Leben, die meisten von ihnen in Florida. In der Karibik hatte «Ivan» 70 Menschen den Tod gebracht. Unterdessen bahnte sich in der Region bereits die nächste Naturkatastrophe in der Form des Tropensturms «Jeanne» an.

«Ivan» traf am Donnerstag mit Windgeschwindigkeiten von gut 200 Stundenkilometern voll auf die Küste von Alabama am Golf von Mexiko auf. Dort kam es zu Überschwemmungen, der Zerstörung von Häusern und weit verbreiteten Stromausfällen. Am stärksten in Mitleidenschaft gezogen wurde jedoch der nahe gelegene Nordwestzipfel von Florida. Dort löste der Hurrikan rund ein Dutzend Tornados aus, denen mindestens 14 Menschen zum Opfer fielen. Des weiteren starben vier Menschen in Louisiana, zwei in Mississippi und zwei in Georgia.

Mehr als zwei Millionen Bewohner der Küstenregion am Golf von Mexiko wurden evakuiert. Dennoch erwies sich «Ivan» letztlich nicht als so zerstörerisch, wie zunächst befürchtet worden war. Der Hurrikan wurde inzwischen zu einem tropischen Sturm herabgestuft. Dennoch warnten Meteorologen davor, dass das Schlimmste noch nicht vorbei sei. Wegen anhaltender sintflutartiger Regenfälle sei mit weiteren Überschwemmungen zu rechnen.

«Jeanne» suchte unterdessen die Dominikanische Republik heim. Deren am stärksten betroffener Ostzipfel war allerdings rechtzeitig evakuiert worden. Zuvor hatte der Hurrikan in Puerto Rico schwere Schäden angerichtet und zwei Menschen in den Tod gerissen, ein weiterer erlag auf den Cayman-Inseln seinen schweren Verletzungen infolge umherfliegender Gebäudeteile. Am Donnerstagabend schwächte sich der Hurrikan so weit ab, dass er wieder zu einem tropischen Sturm herabgestuft wurde. Es wurde allerdings befürchtet, dass «Jeanne» auf dem Weg über die Bahamas nach Florida abermals an Stärke gewinnen könnte. (dapd)

Deine Meinung