Aktualisiert 14.05.2006 15:26

Ivan Basso zeigte allen den Meister

Bei der ersten Bergankunft des Giro d'Italia hat Ivan Basso allen Gegnern den Meister gezeigt. Der Italiener liess sich am Schluss der 8. Etappe auf dem Passo Lanciano als Solosieger feiern. Zugleich löste er den Ukrainer Sergej Gontschar als Leader ab.

Die Auseinandersetzung unter den Gesamtersten reduzierte sich auf den 12,3 km langen Schlussaufstieg. Basso hatte mit Carlos Sastre (Sp) einen tatkräftigen Helfer zur Seite, als Paolo Savoldelli schon zu Beginn der Steigung in Schwierigkeiten geriet. Danach verkleinerte sich die Spitzengruppe zusehends. 5 km vor dem Ziel attackierte Damiano Cunego. Ivan Basso konterte und fuhr kurz darauf seinem Solosieg entgegen.

Mit 30 Sekunden Rückstand vermochte Cunego seinen Rückstand im Rahmen zu halten. Gilberto Simoni hingegen handelte sich weitere 1:15 Minuten Zeitverlust ein. Danilo Di Luca (1:32 Minuten zurück) konnte sich in seinem Trainingsgebiet nicht von seiner besten Seite zeigen. Der Verlierer des Tages hiess aber Savoldelli. Der zweifache Giro-Gewinner lag im Ziel 2:20 Minuten zurück.

Der erste Herausforderer Bassos stammt nun aus der Sportgruppe Phonak. José Enrique Gutierrez hisste sich mit seinem 3. Etapperang auf Platz 2 des Gesamtklassementes.

89. Giro d'Italia. 8. Etappe, Civitanove Marche - Maielletta/Passo Lanciano (171 km): 1. Ivan Basso (It) 4:04:19. 2. Damiano Cunego (It) 0:30. 3. José Enrique Gutierrez (Sp/Phonak), gleiche Zeit. 4. Giampaolo Caruso (It) 0:45. 5. Luca Mazzanti (It) 1:09. 6. Leonardo Piepoli (It) 1:15. 7. Gilberto Simoni (It), gleiche Zeit.

8. Danilo Di Luca (It) 1:32. - Paolo Savoldelli (It) 2:20.

Gesamtklassement: 1. Ivan Basso (It). 2. José Enrique Gutierrez (Sp) 1:34. 3. Damiano Cunego (It) 1:48. 4. Paolo Savoldelli (It) 2:35. 5. Sergej Gontschar (Ukr) 2:43. 6. Danil Di Luca (It) 2:48.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.