Ja, die «Schwangerschaftsnase» gibt es tatsächlich

Publiziert

Tiktok-TrendJa, die «Schwangerschaftsnase» gibt es tatsächlich

#PregnancyNose ist einer der Hashtags der Stunde auf Tiktok. In den so getaggten Clips zeigen werdende Mütter ihre Nasen vor, während und nach der Schwangerschaft. Die so dokumentierte Veränderung gibt es wirklich.

von
Fee Anabelle Riebeling
20min

Darum gehts

  • Unter dem Hashtag #PregnancyNose posten Schwangere und frischgebackene Mütter Fotos von ihren Nasen. 

  • Die Aufnahmen zeigen, dass während neun Monaten nicht nur der Bauch wächst. 

  • Die «Schwangerschaftsnase» ist ein bekanntes Phänomen, das rund zehn Prozent der Schwangeren betrifft. 

In den sozialen Medien ist es ratsam, besser zweimal hinzusehen und Informationen zu prüfen. Denn nicht immer nehmen es die Userinnen und User dort mit der Wahrheit so genau. Entsprechend häufig stösst man dort auf Fake-News und Verschwörungstheorien. Nicht dazu gehören aber die Tiktok-Videos, die mit dem Hashtag #PregnancyNose versehen wurden. Mehr als 29,9 Millionen Views hat er bereits.

Das in den so gekennzeichneten Clips gezeigte Phänomen gibt es wirklich. So können in der Schwangerschaft nicht nur Bauch, Beine, Brüste, Hände und Füsse dicker werden, sondern auch die Nase. Knapp zehn Prozent aller schwangeren Frauen sind davon laut Mandy Mangler, Chefärztin an der Klinik für Gynäkologie am Auguste-Viktoria-Klinikum in Berlin, betroffen.

«Wer ist das?»

Die mit #PregnancyNose versehenen Videos sind vom Aufbau her alle gleich: Die Userinnen stellen darin Aufnahmen ihrer Nase vor, während und mitunter auch nach der Schwangerschaft gegenüber. Während einige von den deutlich sichtbaren Veränderungen nur überrascht sind, zeigen sich andere fast schon schockiert. Beim Anblick ihres Nachher-Fotos kommt einer Nutzerin nur eines in den Sinn: die Frage «Wer ist das?» Eine andere Nutzerin erklärt, sich durch die Schwangerschaft «in eine völlig andere Person verwandelt» zu haben.

Hormone vergrössern die Nase

Neu ist das Phänomen nicht. Mangler erklärte bereits im Jahr 2018 darüber auf: «Im Innern der Nase befindet sich ein Blutgefässe-Netz.» Dieses schwelle in der Schwangerschaft an, wodurch es bei manchen Frauen zu einer Vergrösserung der Nase komme. Ausgelöst wird das durch die Schwangerschaftshormone, die dafür sorgen, dass mehr Blut in bestimmte Bereiche – und vor allem in die Gebärmutter – gelangt.

Eine Rolle spielen laut Mangler auch die Wassereinlagerungen, die während einer Schwangerschaft auftreten. Durch sie komme es zu Schwellungen im Gesicht. «An der Nase fällt das besonders auf.»

Vorsicht, wenn andere Symptome hinzu kommen

Shannon M. Clark, Professorin für mütterlich-fötale Medizin an der University of Texas Medical Branch in Galveston, erklärte gegenüber Nbcnews.com selbst eine «Schwangerschaftsnase» erlebt zu haben: «Meine Nase war nicht nur geschwollen, sondern auch stärker gerötet.» Auch wenn es sich bei der «pregnancy nose» um eine harmlose Veränderung handelt, rät sie Schwangeren dazu, wachsam zu bleiben. Denn wenn sich zu den Schwellungen auch Sehstörungen und Kopfschmerzen gesellten, könnten das Anzeichen für eine Präeklampsie sein.

Dabei handelt es sich um eine ernstzunehmende Erkrankung, die bei schwangeren Frauen auftritt und hohen Blutdruck verursacht, wobei Eiweiss aus dem Blut in den Urin gelangt. In schweren Fällen kann eine Präeklampsie tödlich enden, zudem besteht ein erhöhtes Risiko für eine Frühgeburt. 

Wusstest du, dass es die «Schangerschaftsnase» gibt?

Wissen-Push

Abonniere in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Du wirst über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhältst du Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

So gehts: Installiere die neueste Version der 20-Minuten-App. Tippe oben rechts aufs Einstellungs-Menü (drei Striche mit Kreis), dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Wähle die gewünschten Themen aus und klicke dann «Weiter». Wähle nun, falls gewünscht, eine Region aus und klicke «Weiter». Beim Punkt «Themen» kannst du jetzt «Wissen» auswählen. «Bestätigen» klicken und du bist dabei!

Deine Meinung

6 Kommentare