Aktualisiert 08.12.2008 17:47

RichterspruchJa, Obama ist Amerikaner

Der Oberste Gerichtshof der USA hat eine Klage abgewiesen, wonach Barack Obama wegen einer Doppelstaatsbürgerschaft nicht Präsident werden könne.

Der Kläger aus dem Staat New Jersey hatte geltend gemacht, Obamas Mutter sei zwar Amerikanerin gewesen, sein aus Kenia stammender Vater zum Zeitpunkt der Geburt aber britischer Staatsangehöriger. Damit sei Obama möglicherweise nicht wie von der Verfassung gefordert gebürtiger Amerikaner und könne nicht zum Präsidenten gewählt werden.

Der Kläger hat ausserdem Bedenken wegen der Staatsangehörigkeit zweier weiterer Kandidaten vorgebracht, des gegen Obama unterlegenen Republikaners John McCain und des als Aussenseiter angetretenen Roger Calero. Im Fall Obamas hatte ein weiterer Kläger erklärt, der künftige US-Präsident sei nicht wie von den Behörden bestätigt in Hawaii, sondern in Kenia geboren. Möglicherweise stamme Obama auch aus Indonesien, wo er einen Teil seiner Kindheit verbracht hat. Die Klage wurde ebenfalls abgewiesen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.