22.06.2015 21:55

Frieda über Christian«Ja, wir sind ein Paar und wir lieben uns sehr»

Bei der letzten Zusammenkunft aller «Bachelorette»-Kandidaten kracht es gewaltig. Es gibt aber auch viel Herznahrung: Frieda und Christian sind total verliebt.

von
Lucien Esseiva
1 / 7
Ex-Bachelor Rafael Beutl (29) moderiert die Sendung und verspricht: «Heute werden viele Geheimnisse entlüftet.»

Ex-Bachelor Rafael Beutl (29) moderiert die Sendung und verspricht: «Heute werden viele Geheimnisse entlüftet.»

Screenshot 3+
Zum ersten Mal seit Thailand sitzen die letzten neun Kandidaten und Frieda wieder zusammen in einem Raum.

Zum ersten Mal seit Thailand sitzen die letzten neun Kandidaten und Frieda wieder zusammen in einem Raum.

Screenshot 3+
Das spannendste zuerst: Frieda und ihr Christian sind noch zusammen und wahnsinnig verliebt.

Das spannendste zuerst: Frieda und ihr Christian sind noch zusammen und wahnsinnig verliebt.

Screenshot 3+

Endlich ist es raus. Flughafenmitarbeiter Christian (32) und Bachelorette Frieda (33) sind ein Paar. Der TV-Sender 3+ hat die Zuschauer lange im Dunkeln tappen lassen, damit in der grossen Finalsendung von heute Abend nicht schon die ganze Luft raus ist. A propos Luft: Moderator der Show und Ex-Bachelor Rafael Beutl (29) hat mit kreativen Wortschöpfungen geglänzt und sagte zum Anfang der Show vollmundig: «Wir werden heute einige Geheimnisse entlüften.»

Viel gab es aber gar nicht zu lüften. Einzig die Tatsache, dass Frieda und ihr Berliner noch immer zusammen sind, sorgte für ein Quäntchen Erstaunen. Bisher hat es noch keiner der Schweizer Kandidaten geschafft, die Liebe von Thailand in die Schweiz zu transportieren. Bei Frieda und Christian hängt der Himmel aber scheinbar noch voller Geigen. So sehr, dass sie sich sogar ohne die Schuhe auszuziehen aufs Hotelbett werfen, um zu knutschen. Überhaupt küssen die Beiden wahnsinnig viel. Wahrscheinlich um die Tiefe ihrer Liebe zu unterstreichen. Auch verbal rühren sie mit der grossen Kelle an. Frieda: «Ich habe Schmetterlinge am ganzen Körper.» Christian: «Ich liebe deine Augen, dein Aussehen, deine Warmherzigkeit.»

Marc zu Sebastian: «Du bist ein Vollidiot!»

Viel spannender als die letzte halbe Stunde, getränkt in Süssholzgeraspel, waren die Auseinandersetzungen zwischen den Kandidaten. Vor allem der deutsche Sebastian musste arg dran glauben und wurde von allen Seiten attackiert. Der Zweitplatzierte Marc liess kein gutes Haar an ihm: «Du bist einfach ein Schwachkopf, ein Vollidiot», pöbelte er. Aber auch Sebastian teilte munter aus. Christian sei geltungssüchtig und er werde sich wohl demnächst bei «Die Bachelorette» in der Mongolei anmelden, stichelte er. Das liess sich der Gewinner nicht bieten. «So musst du mir gar nicht kommen», keifte er zurück.

Natürlich durfte auch Emanuels Vergangenheit als Swinger, FKK-Liebhaber und vermeintlicher Homosexueller nicht fehlen. Doch Moderator Rafael Beutl konnte zu diesem Thema keine neuen Geheimnisse mehr «entlüften». Es ist halt schon alles gesagt beziehungsweise geschrieben.

Und so ist mit dieser Sendung das letzte Kapitel «Der Bachelorette» geschrieben und es fällt der Vorhang über das Abenteuer von Frieda Hodel und ihren Jungs. Die Dürreperiode dauert aber nur kurz: Bald schon wird wieder ein neuer Bachelor von heissen Frauen umschwärmt. Im frühen Herbst 2015 soll «Der Bachelor» auf Sendung gehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.