Ein Herz für Tiere: Jackie Chan will Rhinos retten
Aktualisiert

Ein Herz für TiereJackie Chan will Rhinos retten

Der chinesische Actionfilm-Star Jackie Chan wirbt in einer Werbekampagne gegen den Gebrauch von Nashornpulver. Er sieht jedoch, dass bereits ein «grosser Wandel» stattgefunden hat.

von
kle

Chan wird in den kommenden Tagen in einem neuen Werbevideo als Botschafter für die US-Wohltätigkeitsorganisation WildAid zu sehen sein: Darin wirbt der chinesische Schauspieler gegen den Gebrauch von Nashornpulver und Elefantenstosszähnen.

In einem Interview mit «The Telegraph» gibt er zwar zu, schon mal Haifischflossensuppe gegessen und als Kind Tigerknochen konsumiert zu haben, doch inzwischen sei ihm bewusst, was die Tötung von Wildtieren in vielen Ländern angerichtet hat.

Nashörner überleben brutale Wilderer-Attacke

Nashornpulver hilft nicht

Besonders Vietnamesen und Chinesen glauben, Nashornpulver könne etliche Leiden kurieren. Chan selbst habe einen Arzt gefragt, ob dieser Glaube der traditionellen chinesischen Medizin stimme. Der Arzt habe ihn bestätigt, dass das «völliger Quatsch» sei, erzählt er.

Der Schauspieler sieht allerdings eine positive Entwicklung in seinem Land: So wie die jungen Chinesen sich langsam vom Rauchen abwenden, würden sie auch weniger illegale Tierprodukte konsumieren. «Der Mensch hat schon viel Schaden angerichtet», meint er weiter. Doch «ein grosser Wandel» finde statt, freut er sich.

Deine Meinung