Jackson: «Ich liebe Slasher-Movies»
Aktualisiert

Jackson: «Ich liebe Slasher-Movies»

Am nächsten Donnerstag kommt Samuel L. Jackson (54) mit seinem neuen Film «S.W.A.T» in die Schweizer Kinos. 20 Minuten hat sich mit dem Waffennarr unterhalten.

Herr Jackson, Sie spielen in «S.W.A.T» den Chef einer Polizei-Spezialeinheit. Finden Sie Polizisten cool?

Jackson: Wenn ich welche spielen darf, dann schon (lacht). Bereits als Kind und Jugendlicher war ich von Cop-Movies begeistert.

Was zieht Sie denn heute noch ins Kino?

Jackson: Ich liebe Slasher-Movies! Eben sah ich «Texas Chainsaw Massacre». Eine gute Sache. Auch bin ich ein Fan von Hong-Kong-Filmen. Zu Hause habe ich eine umfangreiche Video- und DVD-Sammlung. Das sind alles gewalttätige Angelegenheiten. Auch in «S.W.A.T» werden alle möglichen Waffen ausgepackt.

Weshalb greift der Amerikaner immer gleich zur Waffe?

Jackson: Wir Amerikaner haben viele Waffen, das haben wir in Michael Moores «Bowling for Columbine» ja gesehen. Ich wehre mich aber dagegen, dass wir die einzigen sein sollen, die Freude an Waffen haben. Schauen Sie sich doch Filme aus anderen Ländern an – die sind genauso gewalttätig wie US-Streifen. «Cidade de Deus» etwa aus Brasilien: Da geht man mit

diesem Thema auch nicht kritischer um.

Wie fühlen Sie sich denn, wenn sie eine Waffe in der Hand halten?

Jackson: Verdammt gut! Ich bin mit Waffen aufgewachsen und Amerikaner!

Letzte Frage: Sie haben schon in über 80 Filmen mitgewirkt. Gibts Rollen, die Sie gerne gespielt hätten und noch nicht dazu kamen?

Jackson: Ich würde sehr gerne in einem Western spielen.

Benjamin Bögli

«S.W.A.T» läuft am 4. Dezember in den Kinos an. 20 Minuten verlost 5 «S.W.A.T.»-Goodie-Bags. Sich einloggen unter www.win.20min.ch

Deine Meinung