Aktualisiert 06.06.2005 07:02

Jackson im Krankenhaus behandelt

Bevor die Geschworenen im Jackson-Prozess ihre Beratungen fortsetzen wollten hat sich der beschuldigte Popstar wegen Rückenschmerzen in einem Krankenhaus behandeln lassen.

Es sei dasselbe gesundheitliche Problem, dass ihn schon während des ganzen Missbrauchsprozesses geplagt habe, sagte seine Sprecherin Raymone Bain am Sonntag. In Begleitung eines Leibwächters sei Jackson um 14.30 Uhr im Valley Cottage Hospital etwa acht Kilometer von seiner Neverland Ranch entfernt erschienen. «Es ist ernst», sagte Bain. Der grosse Stress wegen des erwarteten Urteils sei ein Grund für die Rückenschmerzen.

Gegen 20.00 Uhr verliess Jackson das Krankenhaus in einem Wagen. Zuvor hatten seine Mitarbeiter mit weissen Vorhängen versucht, Fotografen und Fans die Sicht auf die Behandlungszimmer zu verwehren. Der Wagen mit Jackson wurde von Reportern und Schaulustigen bedrängt. Ein Fotograf wurde von der Polizei abgeführt.

Der 46 Jahre alte Popstar, dem Kindesmissbrauch vorgeworfen wird, hat sich während des Prozesses schon zwei Mal im Krankenhaus behandeln lassen. Die Klinik bestätigte, dass er zuletzt in der Nacht zum Freitag gekommen sei. Gründe dafür wurden nicht genannt. In den vergangenen Tagen wirkte der Sänger angeschlagen. Die zwölf Geschworenen hatten am Freitag mit ihren Beratungen über das Urteil begonnen, sich aber nach zwei Stunden vertagt. Ob das Urteil schon am Montag fallen würde, blieb zunächst offen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.