Aktualisiert 09.10.2012 12:12

5 Tore in 6 SpielenJackson Martinez, Portos neuer Knipser

Er soll die Lücke füllen, die Hulk bei Porto hinterlassen hat: Jackson Martinez. Mit fünf Toren in sechs Ligaspielen macht der Kolumbianer mehr als eine gute Figur. Besonders sehenswert sein jüngster Treffer.

von
mon

Jackson Martinez' Hackentreffer am Sonntag gegen Sporting. (Video: YouTube/<a href="http://www.youtube.com/watch?v=HIyvlZC2v1w" target="_blank">Yoshi Kinder</a>)

78 Tore erzielte Hulk in den vergangenen vier Saisons für den FC Porto. Ausserdem bereitete er in seinen 169 Spielen 60 weitere Treffer vor. Besonders schmerzhaft deshalb für den portugiesischen Meister, als der Torjäger im Sommer für mehr als 50 Millionen Euro in Richtung St. Petersburg. zog. Ersatz musste her und diesen fand man - bereits vorsorglich verpflichtet - im bisher noch unbekannten Kolumbianer Jackson Martinez.

Und dieser schlägt ein wie eine Bombe: Fünf Tore hat er in seinen ersten sechs Ligaspielen bereits erzielt. Darunter ein paar Sahnestücke. Am vierten Spieltag sorgte der 26-Jährige beispielsweise mit einem Seitfallzieher für Aufsehen (20 Minuten Online berichtete), am vergangenen Wochenende war es ein Treffer per Hacke, der das Prädikat «extraklasse» verdient hat (siehe Video oben).

Von Kolumbien über Mexiko nach Portugal

Doch wer ist dieser Jackson Martinez? Der Kolumbianer debütierte 2004 als 18-jähriger in der höchsten Liga seiner Heimat. Bei Independiente Medellin erzielte der Stürmer in fünfeinhalb Jahren und 84 Partien 65 Tore. 2009 gewann Martinez mit dem Verein die zweite Halbserie der Meisterschaft (Finalización) - was einem Titelgewinn entspricht. In der Winterpause 2009/2010 wagte der damals 23-Jährige erstmals den Sprung ins Ausland. Er versuchte in der mexikanischen Primera Division sein Glück.

Porto führt Biera-Mar vor

Auch bei Jaguares de Chiapas verlernte Martinez das Toreschiessen nicht. In seiner ersten halben Saison bis im Sommer 2010 erzielte der Knipser in 13 Partien 9 Treffer. Das Leder sollte in den zwei darauffolgenden Saisons noch 24 weitere Male in den Maschen landen (Total: 33 Tore in 65 Ligaspielen). Und so machte er die Verantwortlichen von Porto auf sich aufmerksam. Diese sicherten sich Martinez' Dienste Anfang Juli, noch bevor Hulks spektakulärer Abgang Tatsache war. Doch die Gerüchteküche brodelte bereits damals heftig - erst ging man von einem Wechsel zu Chelsea aus - und sie erhielt mit Portos Verpflichtung des kolumbianischen Torjägers noch zusätzlich Nahrung.

In Portugal angekommen, in der Nati noch in der Warteschlaufe

Die Investition des portugiesischen Meisters von 8,8 Millionen Euro hat sich bereits ausbezahlt. Wie eingangs erwähnt, hat Martinez in sechs Ligaspielen schon fünf Treffer erzielt. Drei davon waren siegbringende Tore. Ausserdem erzielte der Kolumbianer den einzigen Treffer im Supercup zwischen Porto und Académica Coimbra. Auch mit der Nationalmannschaft läuft es rund: Zwar muss Martinez hier (noch) hinter Atlético Madrids Falcao und Porto-Teamkollege James Rodriguez anstehen - dafür sind die Kolumbianer auf bestem Weg, zum ersten Mal seit 1998 wieder an eine WM zu fahren. Für drei Vollzeit-Einsätze in der laufenden WM-Kampagne hat es immerhin schon gereicht (bei sieben Spielen von Kolumbien), auch wenn der Stürmer torlos geblieben ist. Und wer weiss, vielleicht schlägt Martinez' Stunde genau 2014 auch im Nationalteam.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.