Jackson: Neue Enthüllungen im TV
Aktualisiert

Jackson: Neue Enthüllungen im TV

Michael Jackson wird zwei Tage vor Beginn seines Prozesses mit weiteren Enthüllungen konfrontiert: Im Fernsehen soll jetzt verloren geglaubtes Video-Material des Sängers gezeigt
werden.

von
wenn

Die Dokumentation «Michael Jackson: Secret Childhood» zeigt bisher unbekannte Momente aus der Jugend des Superstars und untersucht seine seltsame Freundschaft zu Emmanuel Lewis, einem Schauspieler aus den Achtzigerjahren.

Der Film, der am 29. Januar auf VH-1 ausgestrahlt wird, beruft

sich auf das plötzliche Ende dieser Freundschaft, nachdem Lewis Mutter

herausgefunden hat, dass Jackson mit ihrem Sohn in einem Hotel als Vater und Sohn eingecheckt hat.

Das Filmmaterial, das von Jacksons ehemaligem Kameramann Steve Howell aufgezeichnet wurde, enthält ausserdem Szenen, in denen Jackson mit Lewis tanzt und mit «Schneewittchen und den sieben Zwergen» spielt, die aus Disneyland zu Besuch auf Jacksons Neverland Ranch waren.

In der Jackson-Dokumentation taucht ausserdem noch ein weiterer,

ehemaliger Freund auf. Rodney Allen Rippy hat im Alter von fünf Jahren Zeit mit dem Sänger verbracht, und obwohl Jackson bereits ein Teenager war, behauptet Rippy er wäre ganz vernarrt in ihn gewesen.

In der Doku erklärt Rippy: «Michael hat jeden Samstag bei mir Zuhause angerufen, um mit mir zu sprechen.

Meine Mom hat sich gewundert und gesagt 'Weisst du, ich mache mir einfach Gedanken, warum er keine Freunde in seinem Alter hat.'»

«Michael Jackson: Secret Childhood» zeigt ausserdem ein Interview mit Theresa J. Gonsalves, die

allererste Freundin des Popstars.

Deine Meinung