Aktualisiert 13.01.2006 14:44

Jackson: Neue Missbrauchsvorwürfe

Michael Jackson steht im Mittelpunkt eines neuen Kindesmissbrauchsskandals - ein 20-jähriger Mann behauptet, dass der Sänger ihm Alkohol und Drogen habe, um ihn anschliessend zu missbrauchen.

von
wenn

Der Musiker soll den Kläger auch zu unnötigen Schönheitsoperationen gezwungen haben. Ausserdem habe Jackson ihn seit 1987 «wiederholt und mit Gewalt» sexuell missbraucht, als er erst zwei Jahre alt war. Die Anklage beschuldigt auch verschiedene Sony Music-Mitarbeiter sich mit Jackson verschworen und bei den Vorfällen weggeschaut zu haben. Der Sänger soll dem Mann «seine Zunge in den Hals gesteckt, ihn mit der Hand befriedigt und zum Analverkehr gezwungen» haben. Der Kläger behauptet, «schwere mentale und emotionale Störungen, Schmerzen, Angst, Unbehagen, psychologische Verhaltensstörungen, Wut und Leid» erlitten zu haben. Er beschuldigt Jackson auch der Körperverletzung, weil er ihm «Drogen und Alkohol gegeben, ihn zu unnötigen Schönheitsoperationen gezwungen, geschlagen, verbrannt und gequält» habe. Sony und Jackson sollen ihm auch seine Songideen und Texte gestohlen haben. Jacksons Anwalt Thomas Mesereau: «Die Vorwürfe sich lächerlich. Wir werden energisch dagegen vorgehen.» Im Jahr 2005 war der Popstar von Vorwürfen des Kindesmissbrauchs freigesprochen worden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.