Wahlen 2014: Jacqueline Fehr will in den Zürcher Regierungsrat
Aktualisiert

Wahlen 2014Jacqueline Fehr will in den Zürcher Regierungsrat

Die SP-Nationalrätin Jacqueline Fehr will für die Zürcher Kantonsregierung kandidieren. Dies gab die Politikerin am Dienstagabend per Twitter bekannt.

von
sda/rom
«Zürich kann mehr» ist Jacqueline Fehr überzeugt - und will deshalb in die Regierung.

«Zürich kann mehr» ist Jacqueline Fehr überzeugt - und will deshalb in die Regierung.

«Unser Kanton als Pionier bei Bildung, Gesundheit und Wohnen. Dafür möchte ich kandidieren», hiess es in Fehrs Kurzmitteilung, wie Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete. Auf der Website «zuerich-kann-mehr.ch» versprach die 51-jährige Fehr, ihr Bestes zu geben, damit Zürich mit Hilfe der Kantonsregierung wieder zum Pionier werde.

Fehr möchte für die SP den Sitz der zurücktretenden Bildungsdirektorin Regine Aeppli verteidigen. Es sei nun an der SP-Basis zu entscheiden, ob sie für dieses Amt kandidieren solle oder nicht. Denn neben ihr haben bereits die Nationalräte Daniel Jositsch und Chantal Galladé sowie Stadträtin Yvonne Beutler ihr Interesse an einer Kandidatur bekanntgegeben.

Die SP-Delegierten entscheiden am 27. September in Winterthur, wen sie ins Rennen schicken werden. Die Gesamterneuerungswahlen des Regierungsrats finden im Frühling 2015 statt.

Deine Meinung