Aktualisiert 05.08.2019 06:03

Live-Rasur auf der Bühne

«Jaden Smith, was in aller Welt tust du da?»

Am Samstag trat US-Rapper Jaden Smith in Toronto auf – und rasierte sich auf der Bühne die Haare ab. Fans und Rapper-Kollegen haben dazu einige Fragen.

von
mim

«Was in aller Welt tust du da?», kommentiert US-Rapper Tyler, the Creator (28) das Video, das Jaden Smith (21) am Sonntag auf Instagram veröffentlicht hat. Im 21-sekündigen Clip (oben!) ist Jaden während seines Konzerts am Veld Music Festival in Toronto zu sehen – und wie er sich dabei den Kopf rasiert.

In der einen Hand hält er sein Mikrofon, mit der anderen säbelt er sich seine Locken ab. Als der Live-Haarschnitt beendet ist, stürmt er in Richtung Publikum, den Rasierer hält er dabei wie eine Trophäe in die Luft gestreckt.

Damit gab er bereits zum zweiten Mal seine Coiffeur-Künste vor seinen Fans zum Besten: Vor zwei Wochen verpasste er sich live während seiner Show am Lollapalooza-Festival in Paris einen Buzzcut:

Seine Fans sind verwirrt

Das On-Stage-Kopf-Scheren verwirrt aber nicht nur Star-Rapper Tyler, The Creator – auch Jadens Fans können sein Verhalten nicht ganz nachvollziehen und suchen derweil via Insta-Kommentaren nach Gründen für die Haarschnitte.

«Er hatte bestimmt keine Zeit mehr, zum Coiffeur zu gehen», lautet etwa die Theorie eines Instagram-Users. Ein anderer meinte, dass er wohl auf jeder Bühne, auf der er performt, «ein Büschel seiner Haare hinterlassen möchte».

«Er hat sie nicht mehr alle»

Anderen fallen zwischenzeitlich ganz andere Details auf. «Erst vor zwei Wochen rasierte er seine Haare – wie schnell wachsen die bitte nach?», zeigt sich ein Nutzer erstaunt.

Und einige Insta-User sind zum Entschluss gekommen, dass Jaden wohl ganz einfach verrückt geworden ist. «Es ist offiziell: Er hat sie nicht mehr alle», lautet ein Kommentar, «er weiss wohl nicht mehr, was er mit sich anfangen soll», ein anderer.

Seine Hairstyles sorgten schon oft für Gesprächsstoff

In der Vergangenheit erlangte Jaden schon öfters Aufmerksamkeit aufgrund seiner Haarschnitte. So präsentierte er sich im Februar beispielsweise mit einem «Halfro»: Er rasierte sich kurzerhand die eine Hälfte seines kurzen Afros ab.

(Bild: Instagram/c.syresmith)

Für die Met Gala 2017 säbelte er sich sogar extra seine Dreads ab – die klebte er aber nicht etwa in sein Tagebuch, sondern nahm die Zotteln in der Hand als Accessoire direkt mit auf den roten Teppich:

Er sei selbst «total verwirrt»

In einem Interview mit «The Daily Telegraph» Anfang Jahr gestand Jaden, dass sogar er selbst nicht immer schlau wird aus seinen Haarschnitten: «Mein Style ist verrückt. Manchmal rasiere ich mir einfach so die Hälfte meines Kopfes. Ich bin wirklich total ab mir selbst verwirrt.»

Ob seine Bühnen-Rasuren somit nur eine künstlerische Laune sind oder ob Jaden sie von nun an als als festes Show-Element behandelt, wird sich wohl am 18. August in London zeigen: Dann gibt der 21-Jährige sein nächstes grosses Konzert.

Bis in zwei Wochen dürfte sein Schopf gemäss seinem Haarwachstum auch wieder Rasur-ready sein.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.