Jäger am ersten Jagdtag erschossen
Aktualisiert

Jäger am ersten Jagdtag erschossen

Ein 44-jähriger Jäger aus dem Kanton Solothurn wurde bei einer Drückjagd in Unteriberg (SZ) von einem Jagdkollegen erschossen.

Zu dem tödlichen Jagdunfall kam es am Donnerstagnachmittag, wie die Schwyzer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Eine Jagdgruppe habe sich um 16.00 Uhr im Gebiet «Schlund» und «Gitzieggen» in Unteriberg auf der Drückjagd befunden. Aus bisher ungeklärten Gründen kam es dabei zu einer folgenschweren Schussabgabe. Ein Jäger sei von einem durch einen Jagdkollegen abgefeuerten Projektil tödlich getroffen worden. Weshalb es zur Schussabgabe kam, wird von der Schwyzer Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Schwyz untersucht. (dapd)

Deine Meinung