Jahresabschluss lässt auf sich warten
Aktualisiert

Jahresabschluss lässt auf sich warten

Adecco schockiert erneut: Der krisengeschüttelte Personaldienstleister verschiebt die Vorlage seines Jahresabschlusses 2003 bereits zum zweiten Mal.

Einige Aspekte der Prüfung der Bücher seien noch nicht abgeschlossen, teilte Adecco am Montag mit. Obwohl die Wirtschaftsprüfer Fortschritte erzielt hätten, habe die Konzernleitung nach eingehender Prüfung beschlossen, die Zahlen zum Jahr 2003 noch nicht zu publizieren.

Eine neues Datum nannte der Waadtländer Personalvermittler noch nicht. Adecco hätte die Zahlen am (morgigen) Dienstag veröffentlichen wollen, nachdem die Publikation Anfang Jahr wegen Buchführungsproblemen bereits verschoben worden war.

Erste Abklärungen hätten aber keine Hinweise auf breit angelegte Unterschlagungen oder ähnliche Unregelmässigkeiten ergeben, bekräftigte der Konzern am Montag. Für das erste Quartal 2004 weist Adecco gemäss den zurzeit verfügbaren Informationen einen Umsatz von 3,8 Mrd. Euro aus, was in Lokalwährungen einem Anstieg von 5 Prozent entspricht.

An der Börse wurde die erneute Verschiebung negativ aufgenommen. Zu Handelsbeginn stürzten die Adecco-Titel um 6,6 Prozent auf 63.50 Fr. ab.

(sda)

Deine Meinung