Herzogenbuchsee BE - Jail-Train muss wegen Panne anhalten – Polizei verhindert Fluchtmöglichkeit
Publiziert

Herzogenbuchsee BEJail-Train muss wegen Panne anhalten – Polizei verhindert Fluchtmöglichkeit

Ein Gefangentransport musste in einem Bahnhof einen Zwischenhalt einlegen. Um Fluchtgefahr zu verhindern, wurden die Insassen von der Kantonspolizei Bern in Gewahrsam genommen.

von
Philippe Coradi
Christian Holzer
1 / 2
Ein Jail-Train musste in Herzogenbuchsee BE einen Zwischenhalt einlegen.

Ein Jail-Train musste in Herzogenbuchsee BE einen Zwischenhalt einlegen.

20min/News-Scout
Die Polizei sicherte den Bahnhof.

Die Polizei sicherte den Bahnhof.

20min/News-Scout

Ein News-Scout beobachtete am Donnerstagnachmittag am Bahnhof in Herzogenbuchsee ein Grossaufgebot der Polizei. Dabei wurden circa fünf Personen von Polizisten aus einem fensterlosen Bahnwaggon in Handschellen abgeführt und in Kleinbussen der Polizei weggefahren. Im Einsatz waren laut dem Leser mehrere zivile sowie offizielle Fahrzeuge mit Nummernschildern BE und ZH sowie eine grosse Gruppe von Polizisten sowie Polizeihunden.

Die Zugskomposition der SBB wurde dafür eigens auf einem weiteren Gleis des Bahnhofs abgestellt, auf dem sonst Güterwaggons verkehren.

Die Kantonspolizei Bern bestätigte auf Anfrage, dass sie heute Nachmittag einen Einsatz in Herzogenbuchsee hatte. «Wir sind ausgerückt, weil ein sogenannter Jail-Train eine technische Panne hatte. Wir haben die Sicherheit gewährleistet, den Ort abgesichert und waren unterstützend tätig, den Transport neu zu organisieren», so ein Sprecher. Es sei zu keinen weiteren Zwischenfällen gekommen.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare