Aktualisiert 04.05.2006 13:52

James Blunt ist «in jeder Hinsicht klein»

Der Popsänger wird von seiner Liebhaberin eiskalt abserviert: Die schöne TV-Moderatorin Tara Palmer-Tomkinson beleidigt den Schmusebarden mit Anspielungen aus der untersten Schublade.

James Blunts Beziehung zu seiner Freundin zerbrach im April 2006 an seiner Affäre mit Palmer-Tomkinson (20minuten.ch berichtete). Die Liebelei mit der gefragten TV-Frau war allerdings von kurzer Dauer und endete in den schrillsten Tönen, wie der «Daily Mirror» am 4. Mai 2006 schreibt. Schon vor drei Tagen bezeichnete Tara ihn als «lausigen Liebhaber».

Jetzt wird sie noch deutlicher: Sie nennt ihn öffentlich «James Cunt» («Cunt» ist das schlimmste und nach wie vor tabuisierte sexuelle Schimpfwort für das weibliche Geschlechtsorgan in der englischen Sprache). Damit nicht genug - über ihre Affäre mit dem Sänger sagte Tara: «Nur folgendes möchte ich sagen: Die ganze Erfahrung war in jeder Hinsicht klein - in allen Bedeutungen dieses Wortes.»

Anscheinend möchte sich Palmer-Tomkinson selbst ins beste Licht rücken, indem sie für Blunts Ex-Freundin Stellung bezieht: «Er ist ein Lügner und ich kann Lügner nicht ausstehen. Die arme Camilla! Er deckt mich immer noch mit SMS ein, um mich wieder zu treffen, aber ich gehe da nicht mehr hin. Er benahm sich weder wie ein Offizier noch wie ein Gentleman.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.