Verletzte im Ski-Team – Caviezel und Janka verpassen den Saisonstart in Nordamerika
Publiziert

Verletzte im Ski-TeamJanka und Caviezel verpassen den Saisonstart in Nordamerika

Das ist ein Rückschlag für das Schweizer Skiteam. So fallen mit Mauro Caviezel und Carlo Janka zwei Top-Fahrer für die Rennen Ende November in Lake Louise und Beaver Creek aus.

von
Nils Hänggi
1 / 2
Mauro Caviezel verpasst den Saisonstart. 

Mauro Caviezel verpasst den Saisonstart.

Johann Groder/Expa/freshfocus
Auch Carlo Janka wird in Lake Louise nicht dabei sein. 

Auch Carlo Janka wird in Lake Louise nicht dabei sein.

freshfocus

Darum gehts

  • Ende November sind die Speed-Rennen in Lake Louise.

  • Wie Swiss-Ski mitteilt, fallen für diese jedoch Mauro Caviezel und Carlo Janka aus.

  • Caviezel stürzte im Januar 2021 bei einer Trainingsfahrt.

Bittere Nachrichten für das Schweizer Ski-Team! So muss dieses zwei bittere Ausfälle für den Start in die Speedsaison in Lake Louise am 26. und 27.11 verkraften. Denn: Wie Swiss-Ski mitteilt, fallen Mauro Caviezel und Carlo Janka aus.

Der 33-jährige Caviezel kämpft noch immer an Spätfolgen seines Unfalls vom vergangenen Winter. Er stürzte im Januar 2021 bei einer Trainingsfahrt und zog sich unter anderem eine schwere Gehirnerschütterung zu. Mit verschiedenen Trainings- und Therapiemethoden versucht der Super-G-Spezialist sein Sehvermögen wieder zu 100 Prozent zu regenerieren. Wann ein Start zurück auf höchstem Niveau wieder möglich ist, ist noch unklar.

Der Bündner Janka kämpft derweil noch immer mit Rückenbeschwerden und wird deshalb bei den ersten Speed-Weltcup-Rennen ebenfalls nicht dabei sein können. Einen Grund zur Freude hat der 35-Jährige dennoch. Mitte November verkündete er, dass er und seine Frau Jennifer im Frühling weiteren Nachwuchs erwarten. Ob es ein Junge oder Mädchen wird, wissen die Jankas noch nicht. Sie wollen sich diesmal überraschen lassen. Das Paar hat bereits eine kleine Tochter (2).

Mit Odermatt, Feuz und Murisier

Mit dabei sind derweil aus Schweizer Sicht in Lake Luise bei der Abfahrt: Beat Feuz, Marco Odermatt, Niels Hintermann, Stefan Rogentin, Nils Mani, Gilles Roulin, Yannick Chabloz, Lars Rösti, Arnaud Boisset, Alexis Monney und Justin Murisier. Beim Super-G werden diese Schweizer Skirennfahrer am Start sein: Marco Odermatt, Beat Feuz, Loïc Meillard, Gino Caviezel, Justin Murisier, Stefan Rogentin, Thomas Tumler und zwei weitere Athleten.

Charlotte Chable tritt zurück

Charlotte Chable hat sich im Alter von 27 Jahren – nach 35 Weltcup-Starts und einer Teilnahme an den Weltmeisterschaften 2015 – dazu entschieden, ihre Karriere als Skirennfahrerin zu beenden. Immer wieder wurde das grosse Talent durch Verletzungen zurückgeworfen, immer wieder kämpfte sie sich zurück. Nun mag sie aber nicht mehr. «Ich fühlte mich nicht mehr in der Lage, 100 Prozent zu geben. Ich wollte nach der letzten schweren Verletzung noch einmal versuchen zurückzukommen. Aber jetzt fühle ich, dass mein Körper nicht mehr bereit ist, alles zu geben und die Risiken einzugehen, die mit diesem Sport verbunden sind», so Chable.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare