16.03.2017 04:44

Zurück in Thailand

Janosch bezieht hier freiwillig Prügel

Kickbox-Profi und Ex-Bachelor Janosch Nietlispach trainiert gerade für seinen nächsten Kampf. Dabei muss er ordentlich einstecken.

von
fim

Janosch bringt sich in Thailand in Wettkampfform. Er ist gerade für zehn Tage in Chalong, für ihn der ideale Ort, um sich auf den nächsten Kampf Anfang April vorzubereiten. Hier reihe sich Gym an Gym, erzählt der Zuger, Kämpfer aus aller Welt trainieren neben- und miteinander. «Ich habe auf jeden Fall genug starke Sparringpartner», sagt Janosch.

Die Einheiten bedeuten für den 28-Jährigen auch: einstecken. Und das nicht zu knapp: Auf Instagram hat er ein Video gepostet, das zeigt, wie ihm ein einheimischer Kämpfer den Bauch mit satten Schlägen massiert. 18-mal haut der um einen Kopf kleinere Trainingspartner drauf.

Das Training ist härter als der Kampf

Janosch verzieht dabei keine Miene. «Der Körper muss sich an die Schläge gewöhnen, dann kann er das im Ernstkampf anders absorbieren.» So bereitet er sich auf alle Eventualitäten vor: «Ich trainiere so hart, damit sich der Kampf dann viel leichter anfühlt.» Bei einem echten Fight würde er nie so viele Schläge hintereinander kassieren.

Trotzdem geniesst Janosch die Zeit in Thailand – wo er vor einigen Monaten schon für den «Bachelor»-Dreh viel Zeit ganz in der Nähe verbracht hat. «Man kann hier überall sehr gesund essen. Zum Zmorge kriege ich Müesli, tagsüber trinken wir Smoothies, am Abend gibts Fisch und Gemüse.» Das ist dann also der angenehmere Teil seiner Vorbereitung.

Am 8. April trägt Janosch Nietlispach in Zug gegen Clyde Brunswijk einen Freundschaftsfight aus, am 10. Juni gehts gehen Petar Majstorovic um den Weltmeistertitel.

Fehler gefunden?Jetzt melden.