22.04.2019 14:51

6-facher Weltmeister

Janosch zeigt seine Schrammen

Der Gürtel gehört wieder ihm: Nach seinem erfolgreichen Kickbox-Comeback verrät Ex-Bachelor Janosch Nietlispach, wie es mit seiner Karriere weitergeht.

von
fim

Janosch Nietlispach (30) ist jetzt 6-facher Kickbox-Weltmeister: Am Samstagabend holte er sich in einer gelungenen Revanche gegen seinen letzten Bezwinger Petar Majstorovic (44) den weiss-goldenen Weltmeistergürtel des K1-Verbandes AFSO zurück.

Danach war Party angesagt: «Am Samstag war ich mit meinem Bruder und Freunden in Zug feiern – bis in die frühen Morgenstunden», sagt Janosch. Am Ostersonntag gings weiter: Er geht mit Freundin und Freunden in Zürich clubben. «Das hab ich wieder mal gebraucht», sagt der 30-Jährige. Seit Anfang Jahr hatte er sich auf den Fight vorbereitet – unter Party-Verbot.

Angebote entscheiden

Einen Tag nach dem Sieg postete Janosch ein Foto auf Instagram, das ihn im Bett zeigt – glücklich lächelnd, mit einigen Schrammen im Gesicht, aber mit dem Gürtel im Arm. «Kristina musste auf dem Sofa schlafen», schreibt er scherzend dazu.

Ob er jetzt weiterfighten will, lässt der Zuger offen. Es hänge von den Angeboten ab. Drei Punkte entscheiden für Janosch, ob er zukünftig gegen Herausforderer antreten will. «Ist es für mich eine sportliche Herausforderung? Lohnt es sich finanziell? Oder geht es um einen guten Zweck, den ich unterstützen kann?»

City-Trip mit Kristina

Ab morgen gehts erstmal mit dem normalen Arbeitstag weiter. Schmerzen habe er kaum – «die Beine spüre ich ein bisschen», sagt Janosch. Ab Ende April steht er dann für Teleclub bei der Hockey-WM als Moderator im Einsatz.

Dann ist für Janosch und Freundin Kristina (24), die ihn in der Vorbereitung zum Kampf tatkräftig unterstützt hat, Durchatmen angesagt: Die beiden planen einen City-Trip nach Amsterdam.

So siehts aus, wenn Janosch drauf haut. (Video: Tobias Rothenfluh)

Vor dem Kampf trainierte Janosch auch immer wieder mit seiner Freundin zusammen. (Video: Tamedia/Wibbitz)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.