Januar war stürmisch - und viel zu warm
Aktualisiert

Januar war stürmisch - und viel zu warm

So warm wie im Januar 2008 ist es in der Schweiz vielerorts seit Menschengedenken nicht gewesen. Im Mittelland lagen die Temperaturen 3 bis 4 Grad über dem langjährigen Durchschnitt. Im St. Galler Rheintal waren es sogar 5 Grad.

Grund war der Föhn, der erstmals am 3. Januar von Süden her über die Alpen blies und im Berner Oberland eine Sesselbahn zum Entgleisen brachte. Eine Woche später tobte wieder ein Föhnsturm über Teilen der Schweiz, und am vergangenen Wochenende wüteten noch einmal Orkanböen über den Bündner Bergen.

Frühling im Tessin

Die warmen Föhnwinde bescherten manchen Orten frühlingshafte Temperaturen: Höchstwerte wurden am 11. Januar im Rheintal gemessen, als das Thermometer knapp 16 Grad zeigte. Noch wärmer war es allerdings am vergangenen Wochenende im Tessin, als das Quecksilber im Mendrisiotto auf 22 Grad kletterte.

Insgesamt lag der Wärmeüberschuss südlich der Alpen im Januar aber nur bei rund 2 Grad. Für die gesamte Schweiz betrug er nach Angaben von Stephan Bader von MeteoSchweiz bis zum 27. Januar 2,9 Grad - weit weg vom Rekordwert vom Januar 2007, als es 3,9 Grad wärmer war als im langjährigen Mittel.

Viel Sonne im Norden

Der Föhn brachte nicht nur die Temperatur-Statistiken durcheinander: So schien die Sonne nach Angaben von Bader auf der Alpennordseite etwa doppelt so oft wie üblich. Wegen der Föhnlage stellte sich die für die Jahreszeit typische Inversionslage mit einer Hochnebeldecke über dem Mittelland nur selten ein, was sich auch in der geringen Feinstaub-Belastung bemerkbar machte.

Im Süden fielen dagegen etwa doppelt so viel Niederschlag wie normalerweise im Januar. In den Alpen war es eher trocken, auf der Alpennordseite lagen die Niederschlagswerte in der Norm.

Die milden Temperaturen der letzten Tage und Wochen machen aber noch keinen Frühling. Stattdessen kündigt der Winter seine Rückkehr an: Für die kommenden Tage sagen die Meteorologen eine neue Kaltfront voraus, die Schnee bis in die Niederungen bringen dürfte. (sda)

Deine Meinung