22'000 Polizisten: Janukowitsch plante ein Maidan-Massaker
Aktualisiert

22'000 PolizistenJanukowitsch plante ein Maidan-Massaker

Laut internen Dokumenten aus Janukowitschs Villa wollte er mit Tausenden von Polizisten auf die Demonstranten in Kiew losgehen. Scharfschützen und Spezialeinheiten waren ebenfalls eingeplant.

Mit rund 22'000 Polizisten wollte Janukowitsch den besetzten Unabhängigkeitsplatz räumen.

Mit rund 22'000 Polizisten wollte Janukowitsch den besetzten Unabhängigkeitsplatz räumen.

Der gestürzte ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch wollte die Demonstrationen offenbar mit einem Grosseinsatz Tausender Sicherheitskräfte niederschlagen. Dies geht aus Dokumenten hervor, die Journalisten zufolge in der Residenz Janukowitschs gefunden wurden.

Ein Abgeordneter der bisherigen Opposition stellte die Dokumente ins Internet. Nach den Plänen sollte der Unabhängigkeitsplatz in Kiew umstellt werden, Scharfschützen hätten das Feuer auf die Demonstranten eröffnen sollen. 22'000 Polizisten, darunter 2000 Spezialkräfte sollten an der Aktion beteiligt werden.

Mit der Veröffentlichung solle der Druck auf die neue Führung erhöht werden, den flüchtigen Janukowitsch vor Gericht zu stellen, sagte der Abgeordnete Hennadi Moskal. Der Ex-Präsident wird mit Haftbefehl gesucht, ihm wird Massenmord vorgeworfen.

Bei Feuergefechten zwischen der Polizei und Regierungsgegnern auf dem Unabhängigkeitsplatz Maidan wurden vergangene Woche mindestens 88 Menschen getötet. Die Demonstranten hielten den Platz drei Monate lang besetzt. (sda)

Deine Meinung