Aktualisiert 21.12.2007 08:36

Japan verschont die Buckelwale

Der internationale Druck scheint zu wirken: Japan bläst einem Bericht der Tokioter Nachrichtenagentur Kyodo vom Freitag zufolge die Jagd auf Buckelwale vor der Antarktis ab.

Japan hatte seine Walfangflotte vor einem Monat auf den Weg Richtung Antarktis geschickt. Mit der geplanten Jagd auf Buckelwale würde nach 44 Jahren das Fangmoratorium für die einst vom Aussterben bedrohte Tierart beendet.

Die Walfangflotte soll bis zu 50 Buckelwale, bis zu 50 Finnwale und bis zu 935 Südliche Zwergwale töten. Das ist das grösste Jagdprogramm seit Beginn der Schutzmassnahmen der Internationalen Walfangkommission (IWC). Kritiker werfen Japan vor, unter dem Deckmantel der Wissenschaft kommerziellen Walfang zu betreiben. Am Donnerstag hatte der japanische Sender NHK berichtet, die Regierung denke darüber nach, die Buckelwale von der Jagdliste zu streichen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.