Aktualisiert 05.10.2006 05:09

Japaner sagt Pi bis auf 100 000 Stellen nach dem Komma auf

Der Japaner Akira Haraguchi verfügt über ein gewaltiges Gedächtnis: Er hat die Zahl Pi bis auf 100 000 Stellen hinter dem Komma auswendig gelernt.

Für die Aufzählung benötigte der 60-Jährige mehr als 16 Stunden. Er brach damit seinen eigenen Rekord aus dem Jahr 1995 - damals hatte er 83 431 Ziffern aufgesagt. Pi beschreibt das Verhältnis vom Umfang eines Kreises zum Durchmesser und hat unendlich viele Dezimalstellen.

Er versuche, nicht nur eine Zahl auswendig zu lernen, sondern sich eine Geschichte dahinter vorzustellen, erklärte Haraguchi seine aussergewöhnliche Leistung. Sein Rekordversuch begann am Dienstag um 09.00 Uhr und dauerte bis Mittwochmorgen, 01.28 Uhr. Alle ein bis zwei Stunden gönnte sich Haraguchi eine Pause von fünf Minuten, ging auf die Toilette und ass einige Reisbällchen. Alle Aktivitäten wurden auf Video aufgezeichnet, um ein Schummeln auszuschliessen. Die Aufnahmen sollen beim Guinness-Buch der Rekorde eingereicht werden. Darin ist derzeit als Rekordhalter der Japaner Hiroyuki Goto verzeichnet, der vor elf Jahren die Zahl Pi bis auf 42 195 Stellen hinter dem Komma aufsagte. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.