Trendwende in Sicht: Japanische Industrie im freien Fall

Aktualisiert

Trendwende in SichtJapanische Industrie im freien Fall

Die Industrieproduktion in Japan ist im Februar im Vergleich zum Vormonat um 9,4 Prozent gefallen. Damit ist die Produktion im fünften Monat in Folge geschrumpft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beträgt das Minus sogar 38,4 Prozent.

Die Wirtschaftskrise machte sich im Februar besonders in den Bereichen der Auto- und Transportindustrie sowie beim Maschinenbau bemerkbar, wie das Wirtschaftsministerium am Montag in Tokio mitteilte. Im Januar war die Produktion noch um 10,2 Prozent eingebrochen. Für März rechnet die Regierung aber mit einer Trendwende: Die Produktion soll wieder um 2,9 Prozent wachsen, im April sollen es 3,1 Prozent sein.

In Folge der weltweiten Wirtschaftskrise befindet sich Japan, die zweitgrösste Volkswirtschaft hinter den USA, in der schlimmsten Rezession seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die exportorientierte Industrienation leidet besonders unter dem Rückgang der Auslandsnachfrage. Die Exporte brachen im Februar um ganze 49,4 Prozent ein, wie in der vergangenen Woche bekanntgegeben wurde. (dapd)

Deine Meinung